Polizei Minden-Lübbecke

POL-MI: Polizei kontrolliert 200 Autofahrer - diverse Verstöße festgestellt

Minden (ots) - Die Polizei hat bei Verkehrskontrollen am Montag in Minden rund 200 Autofahrer überprüft. Vier Fahrzeugführern wurde eine Blutprobe entnommen, da bei ihnen der Verdacht auf Fahren unter Drogeneinfluss bestand. In einem Fall fanden die Beamten geringe Mengen an Cannabis. Der Betroffene erwartet nun eine Anzeige wegen des unerlaubten Besitzes von Betäubungsmittel.

Zudem wurde ein Autofahrer aus dem Verkehr gezogen, da er keine gültige Fahrerlaubnis besitzt. Auch auf ihn kommt ebenfalls eine Strafanzeige zu. Außerdem stellten die Einsatzkräfte in der Zeit zwischen 7 Uhr und 15 Uhr am Bayernring und der Ringstraße noch diverse Verkehrsverstöße fest. So wurden 50 Verwarnungsgelder erhoben und die Personalien für weitere 13 Ordnungswidrigkeitenanzeigen notiert.

Ziel des Schwerpunkteinsatzes der Beamten der Direktion Verkehr war es, vor allem die Fahrtauglichkeit der Autofahrer im Hinblick auf Alkohol- oder Drogeneinfluss zu überprüfen. Aber auch diejenigen, welche nicht angegurtet waren oder während der Fahrt telefonierten, wurden an den Straßenrand gewunken.

Rückfragen bitte an:

Polizei Minden-Lübbecke
Pressestelle

Telefon: 0571/8866 1300/-1301
E-Mail: pressestelle.minden@polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Minden-Lübbecke, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Minden-Lübbecke

Das könnte Sie auch interessieren: