Polizei Minden-Lübbecke

POL-MI: Randalierer sorgt für Zwischenfall am Marktplatz

Lübbecke (ots) - Ein alkoholisierter und randalierender Mann aus Rahden (35) hat für einen Zwischenfall am Marktplatz in Lübbecke am Donnerstagabend gesorgt. Dabei wurden zwei Gäste des Restaurants "Ilias Taverne" verletzt. Zudem entstand erheblicher Sachschaden. Die alarmierten Polizisten konnten den sich wie "wild" aufführenden Randalierer nur mit Mühe in Gewahrsam nehmen. Dabei mussten die Einsatzkräfte Reizgas einsetzen.

Wie die Beamten später feststellten, hatte der Mann um kurz nach 20 Uhr zunächst die Mitarbeiter und Kunden der benachbarten Praxis für Physiotherapie beleidigt und bedroht. Danach beschädigte der 27-Jährige einen in der Nähe geparkten Pkw. Anschließend betrat er das griechische Lokal, ging auf das Personal zu und setzte sein Verhalten fort. Als er daraufhin aus den Räumlichkeiten verwiesen werden sollte, eskalierte die Situation. Der Mann schlug und trat plötzlich um sich. Die beiden Gäste eilten dem Personal zur Hilfe und gemeinsam gelang es den Männern den Angreifer niederzuringen. Dabei verletzte sich ein Gast an der Hand, ein weiterer erlitt Bisswunden an seiner Hand. Später bemerkte er sogar noch Bissspuren an seiner Hose.

Auch die zwischenzeitlich eingetroffen Polizisten hatten erhebliche Mühe den 27-jährigen Handfesseln anzulegen. Erst nach dem Einsatz von Pfefferspray und mit Unterstützung weiterer hinzu gerufener Polizisten konnte der Rahdener schließlich ins Polizeigewahrsam gebracht werden. Ihm wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft eine Blutprobe entnommen. Ob der Mann auch unter dem Einfluss von Drogen stand, ist noch unklar. Auf ihn kommt nun eine umfangreiche Strafanzeige wegen gefährlicher Körperverletzung, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, Sachbeschädigung und Beleidigung zu.

In den Räumlichkeiten von "Ilias Taverne" musste danach aufgeräumt werden. So waren bei der Auseinandersetzung Tische und Bänke sowie eine Anrichte zum Teil umgeworfen und Teile der Dekoration zerstört worden. Wie hoch der Schaden ist, stand am Abend noch nicht fest.

Rückfragen bitte an:

Polizei Minden-Lübbecke
Pressestelle

Telefon: 0571/8866 1300/-1301
E-Mail: pressestelle.minden@polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Minden-Lübbecke, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Minden-Lübbecke

Das könnte Sie auch interessieren: