Polizei Minden-Lübbecke

POL-MI: Erneut Zigarettenautomaten aufgesprengt

POL-MI: Erneut Zigarettenautomaten aufgesprengt
Am 18. Januar 2014 wurde dieser Automat an der Berliner Allee in Minden aufgesprengt.

Minden (ots) - Erneut haben Unbekannte einen Zigarettenautomaten in Minden aufgesprengt. Diesmal traf es den neben der Eingangstür einer Imbissgaststätte an der Ecke Mitteldamm und Wittelsbacher Allee stehenden Automaten.

Am Donnerstagmorgen wurde die Polizei gegen 7.30 Uhr unterrichtet. Die Beamten stellten vor Ort fest, dass der auf einem Metallgestänge befestigte Automat vermutlich mit einer selbstgefertigten Rohrbombe aufgesprengt wurde. Wann dies geschah, steht derzeit noch nicht fest. Klar ist hingegen, dass die Verriegelung der Automatentür ein vollständiges Aufsprengen verhinderte. Die Tür wurde lediglich verbogen. Zusätzlich hatten die Täter noch mit einem Hebelwerkzeug nachgeholfen. Ob es ihnen tatsächlich gelang Geld und Zigaretten zu entwenden, dazu müssen noch die Angaben der geschädigten Firma abgewartet werden.

Die Polizei bittet um Hinweise unter (0571) 888660.

Seit Mitte Oktober 2013 registrierten die Ermittler in Minden zuvor schon vier aufgesprengte Zigarettenautomaten. Die bisherigen Tatorte lagen: Am 16. Oktober 2013 an der Stemmer Landstraße, am 11. Dezember 2013 an der Kuckuckstraße, am 15. Januar 2014 an der Teichstraße und am 18. Januar 2014 an der Berliner Allee.

Hinzu kommen noch zwei aufgesprengte Fahrkartenautomaten auf dem Bahnhof in Petershagen-Lahde (3. Januar 2014) und am Bahnhof in Porta Westfalica (19. Januar 2014). Wir berichteten bereits.

Ein Archivfoto von der Automatensprengung an der Berliner Allee am 18. Januar 2014 ist angehängt.

Rückfragen bitte an:

Polizei Minden-Lübbecke
Pressestelle

Telefon: 0571/8866 1300/-1301
E-Mail: pressestelle.minden@polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Minden-Lübbecke, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Minden-Lübbecke

Das könnte Sie auch interessieren: