Polizei Minden-Lübbecke

POL-MI: Falscher Polizist am Telefon - Seniorin lässt Trickbetrüger abblitzen

Bad Oeynhausen, Kreis Minden-Lübbecke (ots) - Ein Trickbetrüger, der sich am Telefon als Polizist ausgab, ist am Montagvormittag mit dem Versuch gescheitert, von einer älteren Dame Geld zu ergaunern. Dabei erschien in deren Telefondisplay die Nummer "0110".

Als angeblicher "Herr Siebert" von der Polizei Bad Oeynhausen meldete sich der Mann und warf der Frau vor, sie hätte noch eine Geldstrafe in Höhe von 4.000 Euro zu bezahlen. Die Angerufene schenkte diesen Angaben jedoch keinen Glauben. Auch von der Drohung des Unbekannten, er würde bei einer Zahlungsweigerung einen Streifenwagen direkt zu ihrem Haus schicken, ließ sie sich nicht beeindrucken und legte den Hörer auf. Anschließend informierte sie die echten Beamten an der Blücherstraße über den Vorfall. Die kannten diese Masche bereits und gehen davon aus, dass diese Kriminellen in naher Zukunft weitere Opfer im Kreisgebiet suchen.

Die Polizei weist daher daraufhin, dass die Notrufnummer 110 nicht übertragen wird. Zudem würden Beamte niemals am Telefon dazu auffordern, Geld auf ein Konto zu überweisen. "Sollten Sie einen solchen Anruf erhalten, legen Sie unverzüglich auf und informieren sie unter der 110 die richtigen Polizisten", so der Rat der Beamten.

Rückfragen bitte an:

Polizei Minden-Lübbecke
Pressestelle

Telefon: 0571/8866 1300/-1301
E-Mail: pressestelle.minden@polizei.nrw.de
Original-Content von: Polizei Minden-Lübbecke, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Minden-Lübbecke

Das könnte Sie auch interessieren: