Polizei Minden-Lübbecke

POL-MI: Zeugenhinweis auf Einbruch führt zu Festnahmen

Minden (ots) - Zwei Festnahmen nach einem Einbruch sind das Ergebnis eines Polizeieinsatzes in Todtenhausen. Grund dafür: Drei Personen hatten versucht auf einem Gelände in der Graßhoffstraße Buntmetall zu entwenden.

Einem aufmerksamen Zeugen waren die drei Männer schon längere Zeit aufgefallen. Diese hatten sich gegenüber einer Elektrofirma versteckt aufgehalten und immer wieder versucht unentdeckt die Straße zu überqueren, um sich dem Firmmengelände zu nähern. Jedes Mal, wenn sich dem Bereich ein Fahrzeug näherte, versteckten sie sich. Daher rief er die Polizei.

Bei der Anfahrt zum Tatort bekamen die Beamten den Hinweis, dass die Verdächtigen flüchten. Im Rahmen der Fahndung konnten dann zwei Tatverdächtige gestellt werden. Der Dritte blieb flüchtig.

Bei der Tatortaufnahme konnten die Beamten folgende Vorgehensweise rekonstruieren: Die Männer (27/32) entwendeten zuerst aus einem Lagerraum einen Spaten, mit deren Hilfe sei ein Rolltor aufhebelten. Dahinter war auf dem Gelände Buntmetall gelagert. Dann wurden sie bei der Tatausübung von der Polizei gestört und flüchteten.

Rückfragen bitte an:

Polizei Minden-Lübbecke

Telefon: 0571/8866-1300 od. 1301
E-Mail: pressestelle.minden@polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Minden-Lübbecke, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Minden-Lübbecke

Das könnte Sie auch interessieren: