Polizei Minden-Lübbecke

POL-MI: Sprinterfahrer verursacht schweren Unfall und fährt weiter

Der Golf rutschte seitlich in die Böschung und blieb auf der Seite liegen.

Minden (ots) - Heute Mittag ereignete sich auf der B65 ein Unfall mit drei beteiligten Fahrzeugen, in deren Folge sich zwei Personen leicht verletzten. Der Verursacher fuhr weiter.

Der Fahrer eines BMW (23) befuhr gegen 12.10 Uhr die B65 in Richtung Bückeburg, als er von der rechten auf die linke Fahrspur wechselte. Der vor ihm fahrende Fahrer eines roten Springer wechselte unmittelbar nach ihm auch die Spur nach links und drängte ihn dabei ab. Bei dem folgenden Ausweichmanöver schleuderte der BMW-Fahrer nach links in die Leitplanke. Davon prallte er zurück und touchierte einen sich auf der rechten Fahrspur nähernden VW Golf. Der 22-jährige Golf-Fahrer geriet ins Schlingern. Der Wagen rutschte in die Böschung am rechten Fahrbahnrand und blieb auf der Seite liegen. Die beiden Fahrer verletzten sich dabei leicht. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in Höhe von ungefähr 20.000 Euro. Daneben wurden noch die Leitplanke sowie zwei Bäume beschädigt. Dieser Schaden wird auf zirka 3.000 Euro taxiert. Die nicht mehr fahrbreiten Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Während der Unfallaufnahme sowie den Bergungsmaßnahmen war die B65 für rund 35 Minuten gesperrt.

Die Polizei sucht nun Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang machen können. Bei dem flüchtigen Fahrzeug handelt es sich um einen roten Mercedes Sprinter mit auffälligen weißen Streifen.

Hinweise an die Polizei unter der Telefonnummer 0571-88660

Dem Bericht sind zwei Fotos beigefügt.

Rückfragen bitte an:

Polizei Minden-Lübbecke

Telefon: 0571/8866-1300 od. 1301
E-Mail: pressestelle.minden@polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Minden-Lübbecke, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
2 Dateien

Weitere Meldungen: Polizei Minden-Lübbecke

Das könnte Sie auch interessieren: