Polizei Minden-Lübbecke

POL-MI: Raser verursacht Beinahe-Unfall: Polizei sucht als Zeugen einen Volvo-Fahrer

Minden (ots) - Am Mittwoch Nachmittag verursachte ein Pkw-Fahrer auf Grund seines gefährlichen Fahrverhaltens fast einen Unfall. Ohne sich um die anderen Verkehrsteilnehmer zu kümmern flüchtete er.

Gegen 15.15 Uhr befuhr eine 20-Jährige mit ihrem Seat Arosa den Weserauentunnel in Richtung Minden. Sie benutuzte die rechte Fahrspur während links neben ihr ein dunkler Volvo Kombi fuhr. Als sie den Tunnel verlassen hatten, bemerkte die Seat-Fahrerin, dass sich ihr von hinten ein Pkw mit hoher Geschwindigkeit näherte. Ehe sie reagieren konnte, schoss der Pkw-Fahrer mit einem Honda Civic zwischen den beiden anderen Fahrzeugen durch. Die Fahrerin des Seat erschrak sich, verriss das Lenkrad nach rechts, und fuhr fast in die Leitplanke. Auch der Volvo-Fahrer musste ausweichen. Glücklicherweise kam es nicht zu einem Unfall. Die 20-Jährige zeigte darauf hin das rücksichtslose Fahrverhalten des Honda-Fahrer an.

Nun sucht die Polizei den Fahrer des dunklen Volvo Kombi als Zeugen.

Hinweise an die Polizei Minden unter der Telefonnummer 0571-88660.

Rückfragen bitte an:

Polizei Minden-Lübbecke

Telefon: 0571/8866-1300 od. 1301
E-Mail: pressestelle.minden@polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Minden-Lübbecke, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Minden-Lübbecke

Das könnte Sie auch interessieren: