Polizei Minden-Lübbecke

POL-MI: Banküberfall in Rahden - Polizei stellt Verdächtigen

Rahden (ots) - Ein Banküberfall hat sich Freitagmorgen in Rahden-Tonnenheide (Kreis Minden-Lübbecke) ereignet. Ein mit einer Pistole bewaffneter Mann betrat um kurz nach 8 Uhr die Geschäftsstelle der Stadtsparkasse an der Mindener Straße, bedrohte den allein anwesenden Angestellten und forderte die Herausgabe von Geld. Mit seiner Beute flüchtete der Mann zu Fuß.

Bereits kurze Zeit später nahm die Polizei im Rahmen ihrer Großfahndung einen Verdächtigen vorläufig fest. Bei ihm fanden die Einsatzkräfte eine Waffe und Bargeld. Bei seiner Festnahme musste die Polizei Pfefferspray einsetzen. Weitere Einzelheiten gibt die Polizei im Laufe des Tages bekannt.

Rückfragen bitte an:

Polizei Minden-Lübbecke
Pressestelle

Telefon: 0571/8866 1300/-1301
E-Mail: pressestelle.minden@polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Minden-Lübbecke, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Minden-Lübbecke

Das könnte Sie auch interessieren: