Polizei Steinfurt

POL-ST: Pressebericht der KPB Steinfurt, Samstag, 18.03.2017

Steinfurt (ots) - Verkehrsunfall mit Flucht Freitag, 17.03.2016, 07:30 Uhr Emsdetten, Einmündung Brandskamp/Neubrückenstraße

Ein 10-jähriger Schüler befand sich mit seinem Fahrrad auf dem Weg zur Schule An der obigen Einmündung kam es zu einem Zusammenstoß mit einem in gleicher Richtung fahrenden und nun rechtsabbiegenden Pkw, wodurch der Junge stürzte. Der Pkw, dessen Führer den Vorrang des Radfahrers nicht beachtet hat, setzte seine Fahrt nach einem kurzen Bremsen fort, ohne sich weiter um den Gestürzten zu kümmern. Der 10-jährige wurde bei dem Verkehrsunfall leicht verletzt. Der Verkehrsunfall wurde von Zeugen beobachtet. Bei dem Fahrtzeug soll es sich um einen blauen Polo gehandelt haben. Zeugen, die Angaben zum flüchtigen Kraftfahrzeug oder zum Fahrzeugführer machen können und ihre Beobachtungen noch nicht den unfallaufnehmenden Beamten mitgeteilt haben, werden gebeten, sich an die Polizei in Emsdetten, Tel.: 02572- 93060, zu wenden.

Kellerbrand in einem Einfamilienhaus Samstag, 18.03.2017, 06:45 Uhr Saerbeck, Grevener Straße

Aus noch unbekannter Ursache brach in einem Kellerraum eines Einfamilienhauses ein Brand aus. Zwei in dem Kellerraum schlafende Personen erwachten rechtzeitig und alarmierten die anderen Bewohner des Hauses. Eine Person wurde mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung in ein umliegendes Krankenhaus verbracht. Die weiteren Bewohner konnten das Gebäude unverletzt verlassen. Die durch den Brand verursachte Schadenshöhe liegt im mittleren vierstelligen Bereich. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an.

Rückfragen bitte an:

Polizei Steinfurt
Pressestelle
Telefon: 02551 152200
Original-Content von: Polizei Steinfurt, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Steinfurt

Das könnte Sie auch interessieren: