POL-ST: Ibbenbüren, versuchter "Schwerer Raub"

Ibbenbüren (ots) - Der Polizei ist am späten Mittwochabend (03.02.2016) ein versuchter Raubüberfall auf einen jungen Mann gemeldet worden. Den Angaben zufolge ist das Opfer unweit des Aasees von drei oder vier Schwarzafrikanern attackiert worden. Der 19-jährige Jogger befand sich gegen 22.00 Uhr auf dem Weg zum See, als er an der Straße "Am Heidenturm" an den Personen vorbeilaufen wollte. Aus der Gruppe heraus bekam er unvermittelt einen Schlag gegen den Kopf, woraufhin er zu Boden stürzte. Die zwischen 20 und 30 Jahren alten Männer schlugen und traten nun auf den 19-Jährigen ein und versuchten, ihm das Handy abzunehmen. Das Opfer wehrte sich und konnte den Raub des Telefons verhindern. Ohne Beute flüchteten die Täter in Richtung Aasee. Der verletzte Geschädigte begab sich zum nahegelegenen Gemeindehaus. Er wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Da er auch leichte Schnittverletzungen aufwies, gehen die Beamten davon aus, dass auch ein Messer, oder ähnliches, benutzt worden war. Eine sofort eingeleitete Fahndung der Polizei nach den Tatverdächtigen blieb ohne Erfolg. Die Polizei bittet Zeugen, die Angaben zu dem Raub oder zu den Personen machen können, sich zu melden, Telefon 05451/591-4315. Die 20 bis 30 Jahre alten Schwarzafrikaner waren dunkel gekleidet, vermutlich schwarz. Einer trug ein braunes Oberteil, entweder eine Jacke oder ein Sweatshirt. Einer war deutlich größer als 185 cm, ein zweiter deutlich kleiner als 185 cm.

Rückfragen bitte an:

Polizei Steinfurt
Pressestelle
Telefon: 02551 152200

Weitere Meldungen: Polizei Steinfurt

Das könnte Sie auch interessieren: