Polizei Steinfurt

POL-ST: Rheine, Blitzeinbruch in Juweliergeschäft, -Nachtrag- Polizei sucht Zeugen

Rheine (ots) - Die Ermittlungen der Polizei konzentrieren sich derzeit auf zwei unbekannte, etwa 30 bis 40 Jahre alte Männer. Die beiden Täter waren in der Nacht zu Freitag, gegen 03.25 Uhr, zu Fuß vom Tatort geflüchtet, nachdem sie das zurückgelassene Tatfahrzeug, einen silberfarbenen Peugeot 308, mit BO-Kennzeichen, vorsätzlich in Brand gesetzt hatten. Der Peugeot war am Dienstagabend (19. Mai), in der Zeit zwischen 19.30 Uhr und 22.25 Uhr, auf dem Parkplatz des Dülmener Freibades gestohlen worden. In den Besitz des Autoschlüssels gelangten die Täter, indem sie im Freibad einen Umkleidespind aufhebelten und neben anderen Gegenständen auch den Autoschlüssel entwendeten. Die Ermittler fragen, wer hat im Dülmener Freibad oder auf dem Parkplatz des Freibades verdächtige Personen gesehen? Wem ist der silberfarbenen Peugeot 308, mit dem BO- Kennzeichen, zwischen Dienstagabend und dem frühen Freitagmorgen aufgefallen? Wer kann Angaben den Benutzern machen? Hinweise bitte an die Polizei in Rheine, Telefon 05971/938-4215.

Pressemeldung vom 22.05.2015,10:23 Uhr, Rheine, Einbruch/Brand eines PKW

In der Nacht zum Freitag (22.05.2015), gegen 03.25 Uhr, ist bei der Polizei die Meldung eingegangen, dass Unbekannte an der Emsstraße mit einem PKW in die Schaufensterscheibe eines Juweliergeschäftes gefahren waren. Ein Zeuge hatte die lauten Geräusche gehört und sofort nach der Ursache geschaut. Auf der Emsstraße konnte er zwei männliche Personen in Richtung Kettelerufer -Ems- weglaufen sehen. Als die Polizei dort eintraf, stand unmittelbar vor der stark beschädigten Fensterscheibe ein brennender PKW Peugeot. Ein Zeuge versuchte noch, diesen mit einem Feuerlöscher löschen. Schließlich konnte die Feuerwehr den Brand dann vollkommen löschen. Vermutlich wollten die Täter mit dem Fahrzeug die Schaufensterscheibe zerstören, um dann in die Geschäftsräume zu gelangen. Es war ihnen aber offenbar nicht gelungen, die Geschäftsräume zu betreten. Aus dem Juweliergeschäft bzw. den Auslagen ist nach ersten Erkenntnissen nichts gestohlen worden. Die Polizei hat nach dem Einbruch die Ermittlungen aufgenommen. Eine unmittelbar eingeleitete Fahndung nach den beiden geflüchteten Personen blieb ohne Erfolg. Die Beamten nahmen die Spuren am Tatort auf und stellten den PKW sicher. Wie sich herausstellte, war der Peugeot am 19. Mai im südlichen Münsterland gestohlen worden. Bei den polizeilichen Recherchen soll unter anderem geklärt werden, wie der Wagen in Brand geraten konnte. Auch der Umstand, dass die Täter vor den benachbarten Haustüren Bänder/Gurte gespannt hatten, ist derzeit Inhalt der Ermittlungen. Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise zu dem Vorfall geben können, Telefon 05971/938-4215. Sie fragt: Wer hat den Wagen/die Personen auf der Fahrt zum Tatort gesehen, möglicherweise durch die Emsstraße oder über die Tiefe Straße? Wer hat an dem Geschäft verdächtige Personen bemerkt? Wer hat möglichweise schon am Vortag an dem Geschäft verdächtige Personen gesehen, die den Tatort ausbaldowert haben könnten?

Rückfragen bitte an:

Polizei Steinfurt
Pressestelle
Telefon: 02551 152200

Original-Content von: Polizei Steinfurt, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Steinfurt

Das könnte Sie auch interessieren: