LPI-G: 15-Jährige vermisst

Altenburg (ots) - Seit dem 28.09.2017, 07:30 Uhr wird die 15-jährige Roxana Tänzler aus Altenburg vermisst. ...

FW-MG: LKW-Unfall

Mönchengladbach, 17.10.2017, 06:50 Uhr, BAB 61, FR Koblenz (ots) - Alarmiert waren die Kräfte der Feuer- und ...

Polizei Steinfurt

POL-ST: Steinfurt ( Kreis ), Fahrradfahrer - Schwerpunktaktion Polizei kontrolliert Fahrradfahrer

Steinfurt (ots) - Die Polizei im Kreis Steinfurt hat sich zum Ziel gesetzt, durch ihre Verkehrssicherheitsarbeit einen Beitrag zur Reduzierung der Anzahl der Verkehrsunfälle zu leisten. Gleichzeitig sollen aber auch die Folgen für Unfallopfer reduziert werden. Die Gruppe der Radfahrer gehört bekanntermaßen zu den gefährdeten Verkehrsteilnehmern, die sich zum Beispiel durch nicht ordnungsgemäß eingeschaltete licht-technische Einrichtungen, selbst, aber auch andere gefährden. Dieser Umstand trifft besonders in den dunklen Jahreszeiten zu. Damit die erklärten Ziele erreicht werden, wird die Polizei im Kreis Steinfurt die vorgeschriebenen technischen Einrichtungen der Fahrräder und das Verhalten von Fahrradfahrern aller Altersgruppen in Schwerpunktaktionen überprüfen. In der Zeit vom 27. November bis zum 19. Dezember 2014 finden in den Städten und Gemeinden des Kreises Steinfurt Kontrollen statt. Dabei will die Polizei das Fehlver-halten von Fahrradfahrern als auch das Fehlverhalten von anderen Verkehrsteilnehmern gegenüber Fahrradfahrern in den Fokus nehmen. Im Zuge dieser Kontrollen werden verschiedene Schulen aufgesucht, um auch dort die Fahrräder auf ihre Verkehrssicherheit zu überprüfen. Die Entwicklung der Verkehrsunfallzahlen unter Beteiligung der Fahrradfahrer ist im Vergleich zu 2013 leicht gestiegen. In den vergangenen neun Monaten waren an 479 (456 in 2013) Verkehrsunfälle Radfahrer beteiligt. Erfreulich ist, dass die Zahl der an Radfahrunfällen beteiligten Kinder mit 59 (68 in 2013) rückläufig ist. Oberste Prämisse muss es sein, das Verantwortungsbewusstsein der Radfahrer, aber auch der Eltern und Erziehungsberechtigten zu stärken. Im Vorfeld der anstehenden Kontrollwochen wurden bereits Fahrräder durch die Polizeibeamten überprüft. Ein nicht geringer Teil der Fahrräder hatte Mängel. Kontrolliert wurden insbesondere die Licht- und die Bremsanlagen. Hier funktionierte entweder die Beleuchtung nur teilweise oder gar nicht und/oder die Bremsen waren nicht korrekt eingestellt. Die Polizei rät gerade jetzt dringend zu einem Fahrradcheck. Bringen Sie ihr Fahrrad in Ordnung! Die dunkle Jahreszeit erfordert, dass sich ein Fahrradfahrer von den anderen Lichtquellen im Straßenverkehr abhebt. Das Einschalten des Lichtes ist in der dunklen Jahreszeit vor Antritt der Fahrt mit dem Fahrrad ganz besonders wichtig. Aber gerade im ländlichen Bereich ist es überaus wichtig, schon aus weiter Entfernung gesehen zu werden. Checken Sie Ihre Fahrräder und Ihre Bekleidung. "Fallen Sie auf und seien Sie sichtbar!" Bereits mit einfachen Hilfsmitteln kann der Fahrradfahrer einen hohen Beitrag zu seiner eigenen Sicherheit leisten. Helle Kleidung alleine genügt oft nicht. Mit einer Leuchtweste oder einem Reflektorband ist der Radfahrer in der Regel in doppelter Entfernung (130 - 160 Meter) erkennbar.

Anforderungen an Fahrräder Der Gesetzgeber hat die technischen Einrichtungen an Fahrrädern genau vorgeschrieben. Denn nur mit einer verkehrssicheren Ausstattung ist die Teilnahme am Straßenverkehr erlaubt. Auf der Internetseite der Kreispolizeibehörde Steinfurt www.polizei.nrw.de/steinfurt können die Ausrüstungsvorschriften im Einzelnen nachgelesen werden.

Rückfragen bitte an:

Polizei Steinfurt
Pressestelle
Telefon: 02551 152200

Original-Content von: Polizei Steinfurt, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Steinfurt

Das könnte Sie auch interessieren: