Polizei Steinfurt

POL-ST: Steinfurt, 48-jähriger Mann umgefahren und lebensgefährlich verletzt

Steinfurt (ots) - 48-jähriger Mann umgefahren und lebensgefährlich verletzt

Autofahrer flüchtet - Polizei richtet Mordkommission ein

Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Münster, der Polizei Münster und der Polizei Steinfurt

Am frühen Donnerstagmorgen (20.11.2014, 03.32 h) fuhr ein 29jähriger Mann in Steinfurt-Borghorst am Westfalenring/Alte Lindenstraße mit seinem Audi einen auf der Straße stehenden Fußgänger um und flüchtete anschließend. Der 48jährige Fußgänger erlitt lebensgefährliche Verletzungen. Rettungskräfte brachten den Mann in die Uniklinik Münster. Polizisten nahmen den Autofahrer, einen 29jährigen Mann aus Schöppingen, fest, als er etwa eine halbe Stunde später zur Unfallstelle zurückkehrte. Er hatte Drogen und Alkohol genommen. Nach ersten Ermittlungen hat der Verletzte das Geschehen mit seinem Handy gefilmt. "Es lagen Anhaltspunkte vor, dass der 29jährige das Opfer bewusst umgefahren hat. Daraufhin wurde in Absprache mit der Staatsanwaltschaft Münster eine Mordkommission unter der Leitung von Kriminalhauptkommissar Ulrich Bux eingerichtet", erläuterte Beck. "Die weiteren Ermittlungen führten nicht zur Erhärtung des Verdachts des Vorliegens eines versuchten Tötungsdeliktes. Derzeit ist es wahrscheinlicher, dass das Opfer in suizidaler Absicht vor das Auto gelaufen ist." Für Medienauskünfte steht Oberstaatsanwalt Heribert Beck unter der Rufnummer 0251 494-2415 zur Verfügung.

Rückfragen bitte an:

Polizei Steinfurt
Pressestelle
Telefon: 02551 152200

Original-Content von: Polizei Steinfurt, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Steinfurt

Das könnte Sie auch interessieren: