Polizei Steinfurt

POL-ST: Westerkappeln, Betrug

Steinfurt (ots) - Der seit Jahren immer wieder in verschiedensten Varianten angewandte "Enkeltrick" hat am Dienstag (25.02.2014) eine Frau in Westerkappeln erreicht. Die ältere Dame war am frühen Nachmittag von einem Mann angerufen worden, der sich als ihr Neffe ausgab. Dabei ging der Anrufer so geschickt vor, dass die Rentnerin glaubte, tatsächlich mit dem Verwandten zu telefonieren. Der "Neffe" teilte der Westerkappelnerin mit, gerade ein Haus gekauft zu haben. Um das Kaufgeschäft perfekt machen zu können, sei noch sofort ein größerer Betrag erforderlich, den die Frau ihm leihen sollte. Die Rentnerin besorgte das Geld von einer Bank und übergab es einem angeblichen Boten. Unmittelbar danach kamen ihr Zweifel und sie informierte einen Bekannten. Da war der Betrüger mit dem Geld bereits "über alle Berge". Er war 20 bis 25 Jahre alt, ungefähr 170 cm groß, hatte eine schlanke/schmächtige Statur, einen schmalen Bart und trug eine Mütze. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 05451/591-4315. Sie fragt auch: Wo haben sich die Personen noch gemeldet? Die Beamten appellieren: Seien Sie vorsichtig, bei derartigen Anrufen! Vergewissern Sie sich sofort, mit wem sie telefonieren! Informieren Sie eine Vertrauensperson! Rufen Sie in Verdachtsfällen direkt die Polizei! Gehen Sie nicht auf Geldforderungen ein Die Enkel-/Neffentrickmasche wird seit Jahren von Betrügern angewandt. Es kommt immer wieder, mit neuen oder verschiedenen Varianten, zu derartigen Betrugsversuchen.

Rückfragen bitte an:

Polizei Steinfurt
Pressestelle
Telefon: 02551 152200



Weitere Meldungen: Polizei Steinfurt

Das könnte Sie auch interessieren: