Polizei Steinfurt

POL-ST: Rheine/Greven (Kreis), Fahrzeuge aufgebrochen

Steinfurt (ots) - In Rheine und Greven sind in der Nacht zum Dienstag (25.02.2014) zahlreiche Autos aufgebrochen worden. Die Fälle in den beiden Städten zeigen einige Parallelen. Es sind ausschließlich VW-Fahrzeuge betroffen. Die Täter zertrümmerten immer eine Seitenscheibe der Fahrzeuge und sie hatten es immer auf die Multifunktionsanlagen (u.a. mit Navi/Radio/CD-Player) abgesehen. In allen Fällen beträgt der Sachschaden einige hundert Euro. Jedes der acht entwendeten Geräte hat einen Wert von mindestens 1.500 Euro. In Rheine waren die Diebe im Bereich der Osnabrücker Straße, Emstorplatz, Diekbrede und der Devesburgstraße am Werk. Die Angaben zu den Tatzeiten sind unterschiedlich. Die Wagen wurden in der Zeit zwischen dem Nachmittag und dem späten Abend abgestellt. Die Täter dürften aber wohl in der Nacht am Werk gewesen sein. Ein Wagen war erst gegen Mitternacht an der Osnabrücker Straße 86 abgestellt worden. In Greven wurden die Wagen fast immer gegen 20.00 Uhr geparkt. Betroffen waren VW-Fahrzeuge, die an der Friedenstraße, der Wöstenstraße und an der Lindenstraße, unter anderem am Krankenhaus, standen. Die Polizei bittet um Hinweise unter 05971/938-4215 (Rheine) oder 02571/928-4455 (Greven). Sie fragt: Wer hat im Bereich der geparkten, oder an anderen VW-Fahrzeugen, verdächtige Personen gesehen? Wer hat in den Tatortbereichen verdächtige Wagen, insbesondere mit auswärtigen Kennzeichen, bemerkt? Sie bittet, jede Beobachtung mitzuteilen. Zudem bitten die Beamten weiterhin um besondere Vorsicht und Aufmerksamkeit. Sie appelliert: Melden Sie verdächtige Beobachtungen sofort der Polizei unter Telefon 110.

Sie rät: > Stellen Sie ihr Fahrzeug möglichst auf bewachten Parkplätzen, in einer Garage oder wenigstens an einer beleuchteten Stelle ab. > Nehmen Sie alle abnehmbaren Bedienteile und die Daten-CD des Navis mit > Notieren Sie die individuelle Gerätenummer des Gerätes > Achten Sie beim Verschließen darauf, dass Ihr Fahrzeug tatsächlich durch die Funkfernbedienung abgeschlossen wurde. Vergewissern Sie sich, dass sich die Schließknöpfe nach unten bewegt haben oder betätigen Sie den Türgriff. > Denken Sie am eine elektronische/elektrische Sicherung in Form einer geprüften Alarmanlage nach. Lassen Sie sich von Ihrer Polizei beraten.

Rückfragen bitte an:

Polizei Steinfurt
Pressestelle
Telefon: 02551 152200

Original-Content von: Polizei Steinfurt, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Steinfurt

Das könnte Sie auch interessieren: