Polizeipräsidium Recklinghausen

POL-RE: Kreis Recklinghausen/Kreis Wesel/Kreis Borken: Täter schlägt auf Zeitungsboten ein und verletzt ihn lebensgefährlich - Polizei sucht Täter mit einem Phantombild

Phantombild des Täters

Recklinghausen (ots) - Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Essen und des Polizeipräsidiums Recklinghausen:

Wie bereits berichtet (zuletzt am 20.03.) hatte ein unbekannter Mann am Dienstagmorgen, gegen 02.45 Uhr, einen 72-jährigen Zeitungsboten auf der Olberg-Str., in Dorsten-Holsterhausen, in Höhe eines dortigen Gemeindehauses, angegriffen und verletzte ihn durch mehrere Schläge mit einem Werkzeug gegen den Kopf. Der Täter flüchtete mit dem PKW des Zeitungsboten, einem Opel Astra, silber, Typ Station Wagon, RE-WS 193.

Die Kriminalpolizei bittet um Ihre Mithilfe:

Im Zusammenhang mit dem lebensgefährlichen Überfall auf den 72-jährigen Zeitungsboten aus Dorsten-Holsterhausen ist es jetzt unter Mitwirkung des Opfers gelungen, ein erstes Phantombild vom Täter zu erstellen. Der Zeitungsbote Werner H. aus Holsterhausen konnte dabei zunächst jedoch nur die Augenpartie des Täters, sowie die von ihm getragene Wollmütze beschreiben. Der ca. 21-jährige Täter (ca. 170 cm groß, normale Figur, sprach akzentfreies Deutsch), der am Montagabend, 17.03.2014, zunächst auf der Bonifatiusstr. 10 ein vor dem Haus abgestellten Motorroller entwendete, begegnete später auf der Olbergstr. 10 dem Zeitungsboten, der seine Hilfe anbot, da der junge Mann offenbar Schwierigkeiten hatte, das Fahrzeug zu starten. Der Täter erklärte, dass er soeben seine Freundin nach Hause gebracht habe und jetzt nach Marl müsse. Als der hilfsbereite Zeitungsbote sich später weigerte, dem Mann seinen Pkw, Opel Astra, silber, RE-WS 193, zu überlassen, kam es zu dem bereits geschilderten Gewaltausbruch.

Zeugen werden gebeten, der Kriminalpolizei sachdienliche Angaben zu machen

Hinweise werden an das Polizeipräsidium Recklinghausen unter Tel.: 02361 / 550 erbeten.

Für die Staatsanwaltschaft Essen Lichtinghagen, StA

Für das Polizeipräsidium Recklinghausen Schorer, KHK

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Recklinghausen
Michael Franz
Telefon: 02361/55-1031
E-Mail: pressestelle.recklinghausen@polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Recklinghausen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Recklinghausen

Das könnte Sie auch interessieren: