Polizei Bremen

POL-HB: Nr.: 0084--Nach Antanzdiebstahl - Polizei sucht Opfer--

Bremen (ots) -

   - 
Ort: 	Bremen-Mitte, Bahnhofsvorstadt
Zeit: 	28.01.17, 0-5 Uhr 

Am vorletzten Wochenende kam es im Bereich der Diskomeile zu sog. Antanzdiebstählen. Die Polizei fasste noch in der Tatnacht einen 15 Jahre alten Nordafrikaner als Tatverdächtigen. Zwischenzeitlich konnte auch sein Komplize, ein 17-jähriger Landsmann ermittelt werden. Die Polizei sucht nun mögliche Opfer.

Nach Zeugenaussagen näherten sich die zwei jungen Antänzer in der Nacht zu Samstag (27.-28.01) Diskobesuchern und umringten diese. Sie begannen, ihre potentiellen Opfer zu umarmen und hakten die Beine ein. Doch die Täter hatten nicht mit zwei couragierten Meile-Besuchern gerechnet, die einen Antänzer bis zum Eintreffen von Polizeikräften festhielten. Sein Mittäter konnte zunächst unerkannt entkommen. Nach weiteren Ermittlungen konnte er namentlich ermittelt werden.

Die Polizei sucht nun mögliche Opfer. Bislang sind vier Fälle angezeigt worden, die Polizei geht aber von weiteren (Versuchs-)Taten aus. Wer an dem Wochenende mit dem oder ähnlichen Tricks bestohlen wurde, meldet sich bitte unter der Rufnummer 362-3888 des Kriminaldauerdienstes. Ein Antänzer soll in der Nacht eine auffällige, rote Jacke getragen haben.

Tipps Ihrer Polizei: Lassen Sie keine Nähe von Fremden zu. Auch wenn alle vermeintlich gut drauf und in Feierlaune sind. Verstauen Sie Ihr Smartphone und ihr Portemonnaie so, dass ein Taschendieb nicht leicht zugreifen kann. Zeigen Sie keinem Unbekannten Ihr Handy. Schon die Frage nach der Uhrzeit, könnte zum Beispiel ein Trick sein, um einen Raub oder Diebstahl vorzubereiten.

Unter der Rubrik "Präventionstipps für Smartphones" auf unserer Internetseite www.Polizei.Bremen.de klärt die Polizei über Sperr- und Sicherheitsfunktionen auf und gibt Verhaltenstipps für Handynutzer.

Täter suchen sich oftmals alkoholisierte und augenscheinlich wehrlose oder beeinträchtige Opfer aus. Sollten Sie Opfer einer Straftat geworden sein, merken Sie sich Tätermerkmale und Fluchtrichtung und alarmieren sofort über Notruf die Polizei. Oder bitten Sie jemanden, das für Sie zu tun.

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Bremen
Franka Haedke
Telefon: 0421/362-12114/-115
Fax: 0421/362-3749
pressestelle@polizei.bremen.de
http://www.polizei.bremen.de
http://www.polizei-beratung.de

Original-Content von: Polizei Bremen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Bremen

Das könnte Sie auch interessieren: