Polizei Bremen

POL-HB: Nr.: 0334/De -- Was Sie vor dem Urlaub unbedingt beachten sollten --

Bremen (ots) -

Ort: 	Bremen
Zeit: 	Sommerferien 2016 

Die Urlaubsplanung steht und die Vorfreude ist groß! Doch Vorsicht: Wie sieht es während der längerfristigen Abwesenheit mit der Sicherheit Ihrer eigenen vier Wände aus? Wer einige grundlegende Sicherheitsvorkehrungen beachtet, bevor es in den wohlverdienten Urlaub geht, erschwert es den Einbrechern ungemein. Tagsüber geschlossene Rollläden und überfüllte Briefkästen signalisieren Abwesenheit. Unbemerkt können die Langfinger ins Haus oder in die Wohnung eindringen!

Zurück bleiben durchwühlte Schränke, eine verwüstete Wohnung und der schmerzliche Verlust persönlicher Erinnerungsstücke. Das Gefühl von Sicherheit ist oft nachhaltig beeinträchtigt!

Das muss nicht sein - Sichern Sie Ihr Zuhause!

An vieles wurde bei der Urlaubsplanung gedacht, nur nicht an den immer wichtiger werdenden Einbruchschutz! Was Sie vor der Abreise zur Sicherung der eigenen vier Wände alles beachten sollten, fassen folgende Sicherheitstipps zusammen:

   - Überprüfen Sie Fenster und Türen, ob diese richtig verschlossen 
     sind.
   - Bitten Sie Nachbarn oder Vertraute, Ihren Briefkasten zu leeren.
   - Erwecken Sie den Eindruck von Anwesenheit. Lassen Sie Rollläden,
     Lampen und Radio über eine Zeitschaltuhr oder durch vertraute 
     Personen regelmäßig an- und ausschalten.
   - Lassen Sie von einem bei der Polizei gelisteten Fachmann die 
     richtige Sicherheitstechnik einbauen. Einbruchhemmende Fenster 
     und Türen verhindern zum Beispiel das sekundenschnelle Öffnen 
     mit einem Schraubendreher. Geprüfte Alarmanlagen stellen eine 
     sinnvolle Ergänzung dar und können im Einbruchsfall Nachbarn und
     Sicherheitsdienste alarmieren.
   - Hinterlassen Sie auf Ihrem Anrufbeantworter oder auf Ihren 
     Profilen in sozialen Netzwerken keine Angaben zum Urlaub oder 
     Hinweise auf Ihre Abwesenheit.
   - Sichern Sie Leitern, Mülltonnen oder auch Gartenmöbel, die von 
     unerbetenen Eindringlingen als Einstiegshilfe genutzt werden 
     könnten.
   - Bewahren Sie Wertgegenstände sicher auf - am besten in einem 
     Bankschließfach oder einem Tresor.
   - Fertigen Sie ein Wertsachenverzeichnis an und bewahren Sie 
     dieses sicher auf.
   - Unter bestimmten Voraussetzungen kann für den Einbau 
     einbruchhemmender Produkte eine staatliche Förderung bzw. ein 
     Zuschuss beantragt werden.
   - Nutzen Sie die Möglichkeit des erweiterten Einbruchschutzes, 
     indem Sie Ihre Wertgegenstände mit einer künstlichen DNA 
     markieren und eine Anwohnerinitiative gründen. 

Indem Nachbarn oder Bekannte den Briefkasten leeren, Rollläden erst bei Dunkelheit herablassen, ab und zu die Räume beleuchten, und grundsätzlich aufmerksam in ihrem Wohnumfeld sind, leisten sie aktiven Einbruchschutz für die verreiste Familie. Und dieses macht einen erheblichen Anteil des Einbruchschutzes aus.

Geprüfte Sicherungstechnik, kombiniert mit richtigem Verhalten und Nachbarschaftshilfe, sind gute Mittel gegen Einbrecher. So lässt sich der Urlaub entspannt genießen; damit der Traumurlaub nicht zum Albtraum wird!

Gezielte Vorbeugung ist der beste Beitrag zu mehr Sicherheit! Nähere Infos erhalten Sie beim Präventionszentrum der Polizei Bremen Am Wall 195 28195 Bremen Telefon 0421 362 - 19003 www.k-einbruch.de

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Bremen
Pressestelle
Telefon: 0421/362 12114
Fax: 0421/362 3749
pressestelle@polizei.bremen.de
http://www.polizei.bremen.de
http://www.polizei-beratung.de

Original-Content von: Polizei Bremen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Bremen

Das könnte Sie auch interessieren: