POL-HB: Nr.: 0152--Polizei: Sicherheit rund ums Rad--

Bremen (ots) -

   - 
Ort: 	Bremen, Stadtgebiet
Zeit: 	März/April 

Am vergangenen Wochenende präsentierte sich die Polizei Bremen auf der Messe "Rad und Outdoor" in der ÖVB-Arena. Polizeiexperten standen den weit über 1000 interessierten Radfahrern zum Thema Sicherheit rund ums Fahrrad und Fahrraddiebstahl Rede und Antwort. Aufgrund der vielen Nachfragen geben wir noch einmal ein paar wichtige Ratschläge.

Großes Interesse zeigten die Besucher rund um das Thema Diebstahlschutz - es wurden viele Fragen gestellt. Hier waren unseren Sicherheitsexperten mit ihren Exponaten nahezu pausenlos in Gesprächen gebunden. Die Tipps: Vor allem Abschreckung schützt vor Fahrradklau. Dafür eignen sich insbesondere stabile Bügelschlösser und Panzerkabel. Für ein passendes Schloss sollten rund zehn Prozent des Fahrradpreises eingerechnet werden. Je teurer und leichter ein Rad ist, umso schwerer und teurer sollte auch ein adäquates Schloss sein. Und: Lassen Sie Ihr Fahrrad registrieren. Die Polizei bietet diesen Service kostenlos an. An jedem Polizeirevier in Bremen können Sie während der Öffnungszeiten mit Ihrem Fahrrad, einem Ausweis und dem Kaufbeleg, das Bike registrieren lassen.

Das Tragen von Helmen im Straßenverkehr war ebenso häufig Thema. Viele Besucher konnten in Gesprächen überzeugt werden, zukünftig ihren Helm zu tragen. Viele haben Helme zu Hause, benutzen sie aber eher selten. Auch hier wurden unsere Ausstellungsstücke zahlreich ausprobiert; Unterschiede und Vorteile erläutert. Ein ordentlicher Helm kann zwar keine Unfälle verhindern, aber schwere Verletzungen mindern.

Das Crashbike war auf jeden Fall wieder ein "Hingucker". Diese bunten Räder werden in der ganzen Stadt an Unfallschwerpunkten aufgestellt, um Verkehrsteilnehmer daran erinnern, sich im Straßenverkehr aufmerksam zu bewegen und sich nicht ablenken zu lassen.

Weitere Informationen dazu gibt es beim Präventionszentrum der Polizei Bremen, Am Wall 195, oder unter www.Polizei.Bremen.de .

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Bremen
Franka Haedke
Telefon: 0421/362-12114/-115
Fax: 0421/362-3749
pressestelle@polizei.bremen.de
http://www.polizei.bremen.de
http://www.polizei-beratung.de

Weitere Meldungen: Polizei Bremen

Das könnte Sie auch interessieren: