Polizei Bremen

POL-HB: Nr.: 0092--Nach Internet-Inserat ausgeraubt--

Bremen (ots) -

   - 
Ort: 	Bremen-Schwachhausen, Herman-Böse-Straße
Zeit: 	21.02.16, 17 Uhr 

Ein 17 Jahre alter Bremer meldete sich am Sonntag auf eine Handy-Verkaufsanzeige einer Internetplattform. Als er sich mit dem vermeintlichen Verkäufer in Schwachhausen traf, wurde er jedoch ausgeraubt. Das Räubertrio flüchtete mit dem Bargeld des Opfers. Die Polizei konnte noch am Abend einen Tatverdächtigen ermitteln.

Der 17-Jährige hatte sich auf ein Onlineinserat gemeldet, in dem jemand ein Smartphone zum Verkauf anbot. Er nahm daraufhin mit dem Verkäufer telefonisch Kontakt auf und verabredete sich mit ihm am Nachmittag in der Nähe des Antikolonialdenkmals. Dort ließ sich der Jugendliche in Begleitung eines Freundes von dem angeblichen Händler das Telefon zeigen. In diesem Moment sprangen zwei Vermummte aus einem Gebüsch, die sofort Springmesser zückten und das für den Kauf mitgebrachte Geld forderten. Mit ihrer Beute flüchteten die beiden Räuber und der Verkäufer in Richtung Bürgerpark. Nachdem der 17-Jährige Anzeige bei der Polizei erstattet hatte, kamen die Polizisten zumindest dem angeblichen Verkäufer schnell auf die Spur. Bei einer anschließenden Wohnungsdurchsuchung wurde der 23 Jahre alte Tatverdächtige vorläufig festgenommen werden. Er führte ein Handy mit sich, das als Beweismittel beschlagnahmt wurde. Der bereits mit Gewalt- und Eigentumsdelikten in Erscheinung getretene Mann wurde dem Polizeigewahrsam zugeführt. Die Ermittlungen zu seinen Mittätern dauern an.

Die Polizei sucht nun Zeugen: Die Täter sind etwa 20 Jahre alt, zirka 1,75 Meter groß und sahen laut Zeugen wie Nordafrikaner aus. Einer trug einen Vollbart, hatte ein rundes Gesicht und eine auffallend große, dicke Nase. Er war mit einer schwarzen Trainingshose, schwarzer Daunenjacke mit braunem Fellkragen, schwarzen Schuhen und einer weißen Mütze bekleidet. Der andere war mit einer dunklen Jeans, braunen Bomberjacke, schwarzen Kapuzenpullover und dunklen Schuhen bekleidet. Hinweise an den Kriminaldauerdienst unter 362-3888.

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Bremen
Franka Haedke
Telefon: 0421/362-12114/-115
Fax: 0421/362-3749
pressestelle@polizei.bremen.de
http://www.polizei.bremen.de
http://www.polizei-beratung.de
Original-Content von: Polizei Bremen, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Polizei Bremen

Das könnte Sie auch interessieren: