POL-HB: Nr.: 0068 -Trickdiebe auf Beutezug-

Bremen (ots) -

   - 
Ort: 	Bremen, Gröpelingen, Vegesack, Blumenthal
Zeit: 	10- 15 Uhr 

In mindestens sechs Fällen traten gestern unbekannte Täter in Erscheinung, die sich unter einem Vorwand Zugang zu diversen Wohnungen verschafften. Bei vier Seniorinnen und Senioren gelang es den Männern, Bargeld oder Sparbücher zu erbeuten.

Bereits um 10.20 Uhr klingelte ein etwa 30 Jahre alter Verdächtiger bei einer 89-jährigen Frau in der Waltjenstraße. Er behauptete, Mitarbeiter der örtlichen Wasserwerke zu sein und Leitungen überprüfen zu müssen. Der korpulente Dieb entwendete sowohl aus einer Schublade als auch aus ihrer Handtasche etwas Geld. Gegen 14 Uhr wurde ein 91 Jahre alter Mann in Blumenthal von vermeintlichen Gärtnern überrumpelt. Die etwa 18 und 20 Jahre alten Verdächtigen baten um den Ableger einer Rose und benötigten angeblich etwas Wasser oder ein feuchtes Tuch, um den Trieb vor dem Austrocknen zu schützen. Während der 91-Jährige in den Keller ging, um ein Glas zu holen, stahlen die Männer das Bargeld ihres Opfers. Die Diebe sollen kleiner als 170 cm sein, schwarze Haare und einen dunklen Teint haben. Ein Verdächtiger ist von schlanker Statur, sein Komplize etwas stämmiger. Beide sprechen fließend Deutsch. Zwischen 14.30 und 15 Uhr suchte ein besonders dreistes Diebes-Duo ein Mehrfamilienhaus in der Lindenstraße auf. Dort klingelten sie bei mindestens vier Bewohnern und gaben vor, Wasserdruck und -leitungen zu prüfen. Eine 94- und eine 73-Jährige wurden bestohlen. Eine 86-Jährige und ein 55 Jahre alter Bewohner wurden misstrauisch. Ihnen gelang es, die Trickdiebe ohne Beute aus ihren Wohnungen zu verscheuchen. Bei den Verdächtigen in diesem Fall handelt es sich um zwei Männer stark unterschiedlichen Alters. Einer wurde als etwa 30 Jahre, schwaarzhaarig und mit dunklem Teint beschrieben. Dieser Mann soll ein auffallend rundes Gesicht haben. Sein Begleiter soll 50-60 Jahre alt, circa 170 cm groß, grauhaarig und ebenfalls von dunklerem Teint sein. Weiterhin soll dieser Mann ein eingefallenes Gesicht haben und komplett grau gekleidet gewesen sein.

Die Polizei appelliert aufgrund der aktuellen Vorkommnisse an Sie: Lassen Sie niemals Fremde in Ihre Wohnung. Ziehen Sie einen Nachbarn oder Verwandte als Zeugen hinzu, wenn Unbekannte Einlass begehren. Seien Sie aufmerksam und achten auch auf Mitbewohner! Melden Sie Verdächtiges sofort über den kostenlosen Notruf 110 der Polizei.

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Bremen
Ines Roddewig
Telefon: 0421 362-12114
pressestelle@polizei.bremen.de
http://www.polizei.bremen.de
http://www.polizei-beratung.de

Weitere Meldungen: Polizei Bremen

Das könnte Sie auch interessieren: