POL-HB: Nr.: 0004 - Heftiger Widerstand bei Haftprüfung (Nachtrag zur Pressemitteilung 0002 von gestern)

Bremen (ots) - - Nach seiner Anhörung durch den Haftrichter sollte gestern Abend ein 16 Jahre alter Nordafrikaner von zwei angestellten Mitarbeitern des Polizeigewahrsams zurück in seine Zelle im Gebäude des Landgerichts zurückgebracht werden. Trotz seiner gefesselten Hände griff er die beiden Mitarbeiter an und verletzte einen schwer im Gesicht.

Die Vorführung beim Haftrichter im Landgericht erfolgte nach einem begangenen Raubdelikt des 16-jährigen Marokkaners am Vortag. Er war dringend verdächtig, diese Tat zusammen mit zwei Landsleuten verübt zu haben.

Auf dem Rückweg zur Zelle griff er trotz gefesselter Hände die beiden Mitarbeiter an und schlug und trat nach ihnen. Bei dem Gerangel verlor einer der beiden seine Brille. Als er diese aufheben wollte, trat ihm der 16-Jährige mit voller Wucht ins Gesicht. Die dadurch erlittenen Prellungen sowie Verletzungen an der Nase, einem Auge und an den Zähnen mussten in einem Krankenhaus behandelt werden. Der Mitarbeiter war nicht mehr dienstfähig.

Zur Unterstützung angeforderte Polizeikräfte brachten den Jugendlichen schließlich in seine Zelle. Hier hatte er sich immer noch nicht ausgetobt und riss ein Toilettenbecken aus der Halterung und schleuderte es gegen die Zellentür.

Abschließend wurde der 16-Jährige in die Justizvollzugsanstalt verlegt.

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Bremen
Dirk Siemering
Telefon: 0421/362-12114/-115
Fax: 0421/362-3749
pressestelle@polizei.bremen.de
http://www.polizei.bremen.de
http://www.polizei-beratung.de

Weitere Meldungen: Polizei Bremen

Das könnte Sie auch interessieren: