POL-HB: Nr.: 002--Polizei nimmt Räuber fest--

Bremen (ots) -

   - 
Ort: 	Bremen, Mitte und Gartenstadt Vahr
Zeit: 	01.01.15 bis 03.01.15 

Gleich mehrere Räuber konnte die Polizei am Wochenende festnehmen. Bei den Festgenommenen handelt es sich um junge, unbegleitete Ausländer. Bei ihnen konnte diverse Beute gefunden und beschlagnahmt werden. In einem Fall werden derzeit Haftgründe gegen drei 16 bis 17 Jahre alte Jugendliche aus Nordafrika geprüft. Die Ermittlungen werden von der eigens dafür eingerichteten Ermittlungsgruppe geführt.

Am Neujahrsmorgen beobachtete eine Streifenwagenbesatzung am Breitenweg, wie zwei junge Männer plötzlich etwas wegwarfen, als sie den Streifenwagen erblickten. Während der Kontrolle der Verdächtigen fanden die Polizisten unweit des Kontrollortes eine Damenhandtasche mit Bargeld und Handy. Schnell konnte ermittelt werden, dass die Tasche bei einem Raub entwendet wurde. Die polizeibekannten 16 und 26 Jahre Tatverdächtigen wurden vorläufig festgenommen. Der 16-Jährige wurde nach Abschluss der Maßnahmen an den Kinder- und Jugendnotdienst übergeben, sein Mittäter an der Wache entlassen. Die Handtasche konnte der 19-jährigen Bremerin am Morgen wieder ausgehändigt werden.

In der Vahr wurde ein am Samstagabend ein 27 Jahre alter Bremer überfallen. Drei Jugendliche näherten sich ihm, einer zerrte an seiner mitgeführten Laptoptasche und bedrohte ihn dabei mit einem langen Messer. Das Trio nahm ihm die Tasche mit dem darin befindlichen Laptop ab und flüchtete Richtung Hastedter Heerstraße. Im Zuge der Fahndungsmaßnahmen konnten die Flüchtenden gestellt werden. Die Polizisten fanden die Umhängetasche, allerdings ohne Laptop. Die bereits erheblich mit solchen Delikten in Erscheinung getretenen Tatverdächtigen wurden festgenommen. Haftgründe gegen sie werden derzeit geprüft.

Am frühen Sonntagmorgen raubten zwei 17 und 20 Jahre alte Männer im Bereich der Diskomeile einer 31-Jährigen die Handtasche mit Geld und Smartphone. Durch das starke Reißen am Riemen verletzte sich die Frau an der Schulter. Beide Täter konnten zunächst flüchten. Passanten hatten die Tat jedoch beobachtet, verfolgten die Flüchtenden mit Sicherheitsabstand und alarmierten einen vorbeifahrenden Streifenwagen. Nach kurzer Flucht konnten die Beamten die Räuber stellen. Sie hatten sich unter einem Wohnwagen in Tatortnähe versteckt. Die Beute führten sie noch bei sich. Sie wurden vorläufig festgenommen und dem Polizeigewahrsam zugeführt. Nach Prüfung von Haftgründen wurde der 17-Jährige an den Kinder- und Jugendnotdienst übergeben.

An dieser Stelle der Appell: Alarmieren Sie über Notruf 110 die Polizei, wenn Verdächtiges oder eine Straftat beobachten. Begeben Sie sich nicht selber in Gefahr! Sollten Sie Opfer einer Straftat geworden sein, merken Sie sich Tätermerkmale und Fluchtrichtung und alarmieren die Polizei. Mehr unter www.polizei.Bremen.de .

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Bremen
Franka Haedke
Telefon: 0421/362-12114/-115
Fax: 0421/362-3749
pressestelle@polizei.bremen.de
http://www.polizei.bremen.de
http://www.polizei-beratung.de

Weitere Meldungen: Polizei Bremen

Das könnte Sie auch interessieren: