FW-E: brennt Fachwerkhaus

Essen- Frohnhausen,Hamburgerstrasse,26.07.2016,15:19 Uhr (ots) - Am 26.07.2016 um 15:19 Uhr meldete eine ...

Polizei Bremen

POL-HB: Nr.: 0780 - Schöne Bescherung - Widerstand vor Diskothek

Bremen (ots) -

-
Ort: 	Bremen-Innenstadt, Hillmannplatz
Zeit: 	25.12.2015, 02:45 Uhr 

In den frühen Morgenstunden des 1. Weihnachtstages erhielt eine Gruppe von etwa zehn Personen vom Sicherheitspersonal einer Diskothek am Hillmannplatz ein Hausverbot ausgesprochen. Nach dem Herausbegleiten vor die Tür wollten die ungebetenen Besucher die Sache noch einmal mit dem Sicherheitspersonal klären. In der Folge erlitten vier Polizeibeamte schmerzhafte Verletzungen.

Durch die sichtlich aufgebrachten Besucher droht die Situation vor der Diskothek zu eskalieren. Herbeigerufene Einsatzkräfte versuchten zunächst, die beiden Lager zu trennen. Dabei verhielt sich die der Diskothek verwiesene Gruppe äußerst aggressiv gegenüber den Einsatzkräften. Dabei wurden Polizistinnen und Polizisten auf eine sehe üble Art und Weise beleidigt. Offenbar suchten die Störer eine körperliche Konfrontation. Dies konnte allerdings mit Unterstützungskräften verhindert werden. Nachdem die beiden Hauptaggressoren von der Gruppe getrennt werden konnten, beruhigte sich die Situation etwas. Allerdings gebärdete sich einer der beiden Männer im Alter von 22 Jahren wie wild, als er zum Streifenwagen geführt werden sollte. Er schlug und trat um sich. Bei seinem körperlichen Widerstand renkte sich ein Polizist sehr schmerzhaft die Schulter aus. Seine Kollegin und ein Kollege erlitten Schlagverletzungen im Gesicht. Einer vierten Kollegin wurde der Daumen umgedreht. Familienmitglieder dieses Mannes konnten nur durch Androhung von Reizgas davon abgehalten werden, ihrem Cousin zur "Hilfe" zu eilen.

Zur Verhinderung weiterer Straftaten wurde der 22-Jährige in Gewahrsam genommen. Ein Atemalkoholtest ergab bei ihm einen Wert von etwas über ein Promille. Er musste zur Blutentnahme zur Feststellung von Alkohol und Betäubungsmitteln entnommen. Ihn erwartet jetzt eine Strafanzeige wegen Widerstand.

Die verletzten Polizeibeamtinnen und Polizeibeamten versahen ihren Dienst bis zum Ende. Seine ausgerenkte Schulter hatte der Polizeibeamte selber wieder in Position gebracht.

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Bremen
Dirk Siemering
Telefon: 0421/362-12114/-115
Fax: 0421/362-3749
pressestelle@polizei.bremen.de
http://www.polizei.bremen.de
http://www.polizei-beratung.de

Weitere Meldungen: Polizei Bremen

Das könnte Sie auch interessieren: