Polizei Bremen

POL-HB: Nr.: 0333 --Bei Anruf Enkeltrick--

Bremen (ots) -

   - 
Ort: 	Bremen
Zeit: 	02.06.2015 

Im Bremen scheiterten gestern Trickbetrügerinnen an aufmerksamen älteren Damen. In mehreren Telefonaten gaben sich die Frauen mit einer Variante des Enkeltricks als angebliche Verwandte oder Bekannte aus, täuschten eine Notlage vor und baten um hohe Geldsummen. Alle Beteiligten reagierten aber genau richtig.

Ab 11 Uhr morgens klingelten die Telefone bei Rentnerinnen in der Melanchthonstraße, Schneidhainer Straße, Hemmstraße, Wupperstraße, Auf dem Halm und vielen anderen Straßen. Am anderen Ende der Leitung meldeten sich jeweils weibliche Stimmen mit Formulierungen wie "Rate mal wer hier spricht" oder "Ich bin's, Deine Nichte oder Deine Bekannte Gerda". Die Anruferinnen hatten alle einen angeblichen finanziellen Engpass und baten um Geld im fünfstelligen Bereich. Die Argumenten gestern waren: "Dringend 45.000 Euro für einen Zinsverlust", "unbedingt Geld für eine Eigentumswohnung" und anderen Beispielen aus dem Land der Märchen. In allen bekannten Fällen kam es aber nicht zu einer Geldübergabe, weil sich die Rentnerinnen aufgrund von Warnungen durch die Polizei und die Medien nicht darauf einließen.

Der so genannte Enkeltrick ist eine besonders hinterhältige Form des Betrugs, der für Opfer oft existenzielle Folgen haben kann. Sie können dadurch hohe Geldbeträge verlieren oder sogar um Ihre Lebensersparnisse gebracht werden. Der Rat der Polizei: Seien Sie misstrauisch, wenn sich Personen am Telefon als Verwandte oder Bekannte ausgeben, die Sie als solche nicht erkennen. Geben Sie keine Details zu Ihren familiären oder finanziellen Verhältnissen preis. Halten Sie nach einem Anruf mit finanziellen Forderungen bei Familienangehörigen Rücksprache. Übergeben Sie niemals Geld an unbekannte Personen. Informieren Sie unter der Notrufnummer 110 sofort die Polizei, wenn Ihnen eine Kontaktaufnahme verdächtig vorkommt.

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Bremen
Pressestelle
Nils Matthiesen
Telefon: 0421 361-12114
pressestelle@polizei.bremen.de
http://www.polizei.bremen.de
http://www.polizei-beratung.de

Original-Content von: Polizei Bremen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Bremen

Das könnte Sie auch interessieren: