Polizei Bremen

POL-HB: Nr.: 0326--Einbruchschutz mit künstlicher DNA (kDNA) - Polizei Bremen empfiehlt zwei Unternehmen--

Polizeivizepräsident Dirk Fasse unterzeichnet mit den Firmenvertretern die Kooperationsvereinbarung

Bremen (ots) -

   - 
Ort: 	Bremen, Stadtgebiet
Zeit: 	Mai 2015 

Durch das Markieren von Wertgegenständen mit künstlicher DNA können potentielle Straftäter von Einbrüchen abgeschreckt werden. Die Anzahl der verübten Eigentumsdelikte soll durch den Einsatz von kDNA reduziert, gleichzeitig soll eine deutliche Steigerung des Sicherheitsgefühls erreicht werden.

Jetzt hat die Polizei Bremen neue Kooperationspartnerschaften geschlossen und kann für den Erwerb von kDNA-Markierungssets folgende Unternehmen empfehlen:

1.	ACTC GmbH, Tel. 01525-7273474, www.kDNA.EU, Mail: set@kdna.eu
2.	SDNA-Bremen, Tel.: 0421-69299011, www.selectadna.de, Mail: 
sdna-bremen-lengert.de. 

Positive Erfahrungen wurden vor allem mit den Initiierungen polizeilich begleiteter kDNA-Anwohnerinitiativen gemacht. Interessierten werden Möglichkeiten aufgezeigt, wie sie sich gemeinsam gegen Wohnungseinbrüche schützen können.

Als Initiativen werden kleinräumige und zusammenhängende Wohnbereiche bezeichnet, in denen mindestens zehn Anwohner Markierungssets erworben haben. Im Zuge der Initiativgründung können Straßenschilder erworben und im Straßen Ein- und Ausfahrtsbereich aufgestellt werden. Somit wird auf den Einsatz kDNA im gesamten Initiativbereich hingewiesen. In Bremen nutzen mittlerweile ca. 7300 Haushalte künstliche DNA zum Zwecke des Einbruchschutzes. Der überwiegende Teil hat sich in einer der mittlerweile 200 Anwohnerinitiativen organisiert.

Weitere Informationen zum Thema kDNA und Einbruchschutz erhalten Sie im Präventionszentrum der Polizei Bremen unter der Rufnummer 362-19003 oder per Mail an praeventionszentrum@polizei.bremen.de. An folgenden Tagen werden auch persönliche Beratungen angeboten: Montag und Dienstag von 9 bis 15 Uhr oder Donnerstag von 9 bis 18 Uhr. Rückfragen an: Jörg Reimann, Präventionszentrum: 362-19589 oder 19003.

ots Originaltext: Pressestelle Polizei Bremen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=35235 

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Bremen
Pressestelle
Telefon: 0421/362 12114
Fax: 0421/362 3749
pressestelle@polizei.bremen.de
http://www.polizei.bremen.de
http://www.polizei-beratung.de

Original-Content von: Polizei Bremen, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
2 Dateien

Weitere Meldungen: Polizei Bremen

Das könnte Sie auch interessieren: