Polizei Bremen

POL-HB: Nr.: 0803 --Frohes Fest - aber nicht für Einbrecher!!!--

Bremen (ots) -

   - 
Ort: 	Bremen
Zeit: 	Weihnachten 2014 

Einbrecher nutzen im Winter nicht nur gerne die frühe Dunkelheit, sie sind auch gerade über die Feiertage auf Beutezug. Wenn viele Menschen ihre Familien und Freunde besuchen, schlagen sie zu und richten oft hohen Schaden an. Neben einem effektiven mechanischen und elektronischen Einbruchschutz, legt die Polizei Bremen insbesondere Reisenden einfache Verhaltensregeln ans Herz, um nach Weihnachten keine böse Überraschung zu erleben.

Vereinbaren Sie mit Nachbarn die Übernahme bestimmter Aufgaben: Zum Beispiel Wohnungen betreuen, Briefkästen leeren und Kontrollgänge machen.

Bei Dämmerung viele Lichtquellen im und am Haus einschalten (lassen), um so Anwesenheit vorzutäuschen. Installieren Sie beispielsweise Bewegungsmelder und Zeitschaltuhren.

Einfache Rollläden bieten keinen Einbruchschutz. Dennoch sollten sie gegen Hochschieben gesichert sein. Rollläden sollten allerdings nur bei Dämmerung bzw. zur Nachtzeit heruntergelassen werden.

Einbrecher nutzen gern Aufstiegshilfen. Leitern, Mülltonnen und Gartenmöbel sollten möglichst weggeschlossen werden.

Auch wenn es unter dem Tannenbaum dekorativ aussieht, lassen Sie Geschenke nicht unbeaufsichtigt offen im Haus liegen.

Hinterlassen Sie auf Ihrer Mailbox möglichst keine Hinweise auf Abwesenheit, auch nicht in sozialen Netzwerken.

Nutzen Sie die Möglichkeit des erweiterten Einbruchschutzes, indem Sie ihre Wertgegenstände mit einer künstlichen DNA markieren und eine Anwohnerinitiative gründen!

Und für alle Daheimgebliebenen: Achten Sie auf Fremde im Haus, auf dem Nachbargrundstück oder im Wohngebiet. Eine funktionierende Nachbarschaft ist ein wirkungsvoller und kostengünstiger Einbruchschutz. Aufmerksame Nachbarn sind vielen Tätern bereits zum Verhängnis geworden. Alarmieren Sie bei verdächtigen Beobachtungen und Gefahr über Notruf 110 sofort die Polizei.

ots Originaltext: Pressestelle Polizei Bremen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=35235 

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Bremen
Kirsten Dambek
Telefon: 0421 / 362 12114
pressestelle@polizei.bremen.de
http://www.polizei.bremen.de
http://www.polizei-beratung.de

Original-Content von: Polizei Bremen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Bremen

Das könnte Sie auch interessieren: