Polizei Bremen

POL-HB: Nr.: 0734 - So weit die Füße tragen

Schraubenzieher im Herbstlaub

Bremen (ots) -

-
Ort: 	Bremen-Stadtgebiet
Zeit: 	17.11.2014, 15:00 bis 18:30 Uhr 

Einen großen Bewegungsradius legte gestern Nachmittag ein im Ranking der Top-Einbrecher ganz oben liegender 18 Jahre alter junger Mann zurück. Sein Weg führte ihn von Rockwinkel über Blockdiek und dem Hauptbahnhof zum Huckelrieder Friedhof. An seinem Ziel in Habenhausen nahmen ihn Beamte der Regionalen Ermittlungs- und Eingreifgruppe Ost (REEG) nach einem versuchten Einbruch zusammen mit einem Komplizen fest.

Zunächst war der 18-Jährige den Beamten der REEG in einem Supermarkt in der Leher Heerstraße aufgefallen. Sein weiterer Weg führte ihn mit Bus- und Bahn sowie fußläufig zunächst ins Einkaufszentrum Blookdiek, dann zum Hauptbahnhof, weiter nach Huckelriede und über den dortigen Friedhof zum Tatort in der Habenhauser Landstraße. In der Stresemannstraße machte der junge Mann einen Zwischenstopp in einem Baumarkt und kaufte sich zwei Schraubenzieher unterschiedlicher Stärke und Länge sowie ein Paar gummierte Gartenhandschuhe. Mit seinem noch nicht einschlägig in Erscheinung getretenen gleichaltrigen Komplizen traf er sich am Hauptbahnhof und beide fuhren nach Huckelriede. Im Bereich des Friedhofes zeigte er sich seinen unsichtbaren Begleitern von der REEG plötzlich in einem neuen Outfit. Als beide plötzlich auf einem Grundstück in der Habenhauser Landstraße verschwanden, wurde deutlich, dass sie offenbar einen Einbruch verüben wollten. Zusammen mit Unterstützungskräften des Zivilen Einsatzdienstes konnten die beiden Tatverdächtigen auf einem Stichweg an der Rückseite des Einbruchsobjektes festgenommen werden. Die beiden gerade käuflich erworbenen Schraubenzieher steckten im Erdreich am Stichweg, die Gartenhandschuhe in der Hosentasche des 18-Jährigen Am Tatort konnten an der Terrassentür eindeutig zu den Schraubenziehern passende Hebelspuren festgestellt werden. Nachdem beide an der Wache vorgeführt worden waren, machten sie von ihrem Aussageverweigerungsrecht Gebrauch.

Wertvolle Tipps zum Thema Einbruchschutz erhalten Sie unter www.polizei.bremen.de und polizei-beratung.de

ots Originaltext: Pressestelle Polizei Bremen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=35235 

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Bremen
Dirk Siemering
Telefon: 0421/362-12114/-115
Fax: 0421/362-3749
pressestelle@polizei.bremen.de
http://www.polizei.bremen.de
http://www.polizei-beratung.de

Original-Content von: Polizei Bremen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Bremen

Das könnte Sie auch interessieren: