Polizei Bremen

POL-HB: Nr.: 0190--Trickbetrüger bringen 84-Jährige um Erspartes--

Bremen (ots) -

   - 
Ort: 	Bremen-Neue Vahr, August-Bebel-Allee
Zeit: 	24.3.14, 12 - 15.45 Uhr 

In der Neuen Vahr erleichterten Trickbetrüger gestern eine 84-Jährige um ihre Ersparnisse. Mit dem Enkeltrick täuschte ein dreister Betrüger die alte Dame und erschlich sich so ihr Vertrauen. In einem zweiten Fall wurden die Täter von einer misstrauischen Rentnerin abgewiesen. Die Polizei warnt vor weiterem Auftreten dieser Kriminellen.

Die angeblichen Verwandten täuschten eine finanzielle Notlage vor, um an die Ersparnisse ihrer häufig über 80-jährigen Opfer zu gelangen. So gab der angebliche Onkel, Bruder oder Schwiegersohn am Telefon vor, eine hohe Summe Bargeld dringend für einen Immobilienkauf zu benötigen. Im Fall der 84-Jährigen müsste der "Neffe" beim Notar in Oldenburg bleiben, würde aber stattdessen den Sohn des Notars vorbeischicken. Die gutgläubige Frau hob daraufhin die geforderte Summe von der Bank ab und übergab diese später an den Unbekannten. In einem zweiten Fall kam es zu keiner Geldübergabe. Die Angerufene beendete das Telefonat und prüfte die Angaben des Anrufers.

Der Täter (Geldbote) war etwa 30 Jahre alt, ca. 1,65 cm groß und mit einem braunen Anzug gekleidet. Er wird mit schwarzen Haaren und dunklem Teint beschrieben. Hinweise nimmt der Kriminaldauerdienst unter der Rufnummer 362-3888 entgegen.

Die Polizei warnt eindringlich, insbesondere ältere Menschen: Lassen Sie keine Fremden in Ihre Wohnung, bleiben Sie wachsam! Übergeben Sie niemals Bargeld an Leute, die Sie nicht persönlich kennen. Scheuen Sie nicht, auch bei geringen Zweifeln den Notruf 110 der Polizei zu wählen.

ots Originaltext: Pressestelle Polizei Bremen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=35235 

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Bremen
Franka Haedke
Telefon: 0421/362-12114/-115
Fax: 0421/362-3749
pressestelle@polizei.bremen.de
http://www.polizei.bremen.de
http://www.polizei-beratung.de

Original-Content von: Polizei Bremen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Bremen

Das könnte Sie auch interessieren: