Polizei Bremen

POL-HB: Nr.: 0178--Polizei beschlagnahmt Waffen und Munition bei Bremer Onlinehändler - mit Fotos

Waffen- und Munitionsfund

Bremen (ots) -

   - 
Ort: 	Bremen-Nord
Zeit: 	März 2014 

Ermittler der Polizei Bremen beschlagnahmten Mitte März ein umfangreiches Waffen- und Munitionsarsenal in Bremen-Nord. Die Ermittlungen richteten sich gegen einen 58 Jahre alten Waffensammler wegen illegalen Waffenhandels.

Der Tatverdächtige, der auch als legaler Waffenbesitzer bei der waffenrechtlichen Erlaubnisstelle im Stadtamt vermerkt ist, verkaufte unter Einbindung seiner Familienangehörigen über das Internet ohne entsprechende Erlaubnis Schreckschusswaffen mit Munition und diverse pyrotechnische Gegenstände wie u. a. Feuerwerkskörper und Zündschnüre. Auf Antrag der StA Bremen konnten für zwei Häuser des 58-Jährigen in Bremen und eins im niedersächsischen Umland Durchsuchungsbeschlüsse erwirkt und im März vollstreckt werden. Während der ganztägigen Durchsuchungen fanden die Beamten erhebliche Mengen an erlaubnispflichtigen pyrotechnischen Gegenständen sowie SRS-Waffen (Schreckschuss-, Reizstoff- und Signalwaffen) und Munition. Außerdem entdeckten die Polizisten eine große Menge großkalibriger Granaten, Handgranaten und Panzerfäuste, die offenbar zu Dekor-Zwecken gesammelt wurden. Alle Gegenstände wurden beschlagnahmt und einer genauen Untersuchung unterzogen. Derzeit wird geprüft, ob neben den waffenrechtlichen Verstößen auch Verstöße gegen das Sprengstoffgesetz und Kriegswaffenkontrollgesetz vorliegen.

Aufgrund des umfangreichen Waffenarsenals und deren Auffind-Situation behielten die Polizisten sämtliche eingetragenen legalen Waffen und die dazugehörige Munition, mehrere 100 Kilo, ein. Alle waffenrechtlichen Erlaubnisse für seine 91 Langwaffen und fünf Kurzwaffen wurden zur Vorbereitung der Einziehung durch die vor Ort befindlichen Mitarbeiter des Stadtamtes gesichert. Die kriminalpolizeilichen Ermittlungen dauern an.

ots Originaltext: Pressestelle Polizei Bremen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=35235 

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Bremen
Franka Haedke
Telefon: 0421/362-12114/-115
Fax: 0421/362-3749
pressestelle@polizei.bremen.de
http://www.polizei.bremen.de
http://www.polizei-beratung.de

Original-Content von: Polizei Bremen, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
3 Dateien

Weitere Meldungen: Polizei Bremen

Das könnte Sie auch interessieren: