Polizei Bremen

POL-HB: Nr.: 0158 --Geldboten überfallen--

Bremen (ots) -

   - 
Ort: 	Bremen-Überseestadt, Speicherhof
Zeit: 	14.03.14, 11.10 Uhr 

Am helllichten Vormittag wurde ein Geldbote ausgeraubt. Er wurde bei dem Überfall leicht verletzt.

Der 46 Jahre alte Mann arbeitet als Geldbote bei einer Firma. Er hatte Lohngelder bei einer Bank in der Innenstadt abgeholt. Das Geld verstaute er in einer Geldtransporttasche, steckte diese unter seine Jacke und fixierte sie mit Hilfe des Hosenbundes. Im Anschluss fuhr er mit der Straßenbahnlinie 3 und stieg an der Haltestelle Konsul-Smidt-Straße aus. Auf dem Weg zu seiner Firma wurde er plötzlich von hinten angegriffen. Der unbekannte Täter nahm ihn in den Schwitzkasten und hielt dem Geldboten ein Messer an das Kinn. Mit den Worten " Geld her! Handy her!" zwang er sein Opfer, die Geldtasche und sein Mobiltelefon auszuhändigen. Der Angestellte wurde hierbei mit dem Messer leicht am Kinn verletzt. Danach flüchtete der Täter.

   Er wird wie folgt beschrieben: -	männlich -	vermutlich Deutscher -
ca. 180 cm groß -	mit einer beigefarbenen Jacke bekleidet -	 
bewaffnet mit einem Messer, das nicht näher beschrieben werden kann. 

Die Polizei fragt, wer hat -möglicherweise auch schon in der Straßenbahn- verdächtige Beobachtungen gemacht? Zeugen oder mögliche Hinweisgeber werden gebeten, sich beim Kriminaldauerdienst der Polizei Bremen unter der Telefonnummer (0421) 362-3888 zu melden.

ots Originaltext: Pressestelle Polizei Bremen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=35235 

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Bremen
Kirsten Dambek
Telefon: 0421 / 362 12114
pressestelle@polizei.bremen.de
http://www.polizei.bremen.de
http://www.polizei-beratung.de

Original-Content von: Polizei Bremen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Bremen

Das könnte Sie auch interessieren: