Polizei Bremen

POL-HB: Nr.: 0146 --Polizei beendet Tanzstunde--

Bremen (ots) -

   - 
Ort: 	Bremen-Mitte, Herdentorsteinweg
Zeit: 	08.03.2014, 04.30 Uhr 

Nachdem Ende der Woche in der Bremer Innenstadt vermehrt Diebstähle durch so genanntes Antanzen vorkamen, intensivierte die Polizei ihre Maßnahmen und konnte am frühen Samstagmorgen zwei Jugendliche auf frischer Tat ertappen.

In der Nacht von Freitag auf Samstag konzentrierten sich Einsatzkräfte in der Innenstadt auf die sich ähnelnden Täterbeschreibungen der Vortage. Gegen 4.30 Uhr bemerkte ein Polizist in Zivil zwei Jugendliche, auf die die Angaben zutrafen. Er heftete sich an ihre Fersen und konnte an der Haltestelle Herdentor eine für diese Tat typische Vorgehensweise beobachten:

Die beiden Verdächtigen gingen auf drei junge Männer zu und nahmen von der Gruppe einen 21-Jährigen ins Visier. Einer lenkte ihn ab und sprach ihn freundlich in französischer Sprache an. Sein Komplize tanzte währenddessen ausgelassen und fröhlich um sein neues Opfer herum, hakte sich in seine Beine ein und zog ihm fast unbemerkt das Smartphone aus der Hosentasche. Aber auch nur fast unbemerkt, denn der Polizist in Zivil schritt umgehend ein und hielt die Täter bis zum Eintreffen der Streifenwagen zusammen mit den Zeugen fest. Die beiden aus Marokko stammenden 16 und 17 Jahre alte Jugendlichen wurden mit zur Wache genommen. Es wird nun geprüft, ob sie für weitere "Antanzdiebstähle" in Frage kommen.

Diese Diebstahls-Art kommt häufig im Umfeld von Diskotheken, Bahnhöfen oder Konzerten vor. Die Opfer werden hier oftmals durch Ansprache, Umarmen und Antanzen abgelenkt. Einer spricht das Opfer an, ein anderer tanzt und greift zu und gibt die Beute ggf. noch an eine dritte Person weiter.

Wie kann ich mich schützen?

1. Telefon so mitnehmen, dass ein Taschendieb nicht leicht zugreifen kann.

2. Unbekannten das Handy nicht zeigen. Die Frage nach der Uhrzeit, könnte zum Beispiel ein Trick sein, um einen Raub oder Diebstahl vorzubereiten.

3. Handypass anlegen und mitführen. Richten Sie eine Zugangssperre ein. Keine Benutzerdaten oder Passwörter auf dem Gerät speichern.

4. Bargeld, Debit- oder Kreditkarten nur das Notwendigste mitnehmen. Tragen Sie diese am Körper verteilt mit sich, möglichst in Gürteltaschen, Geldgürteln oder Brustbeuteln.

5. Mehr dazu unter www.polizei.bremen.de

ots Originaltext: Pressestelle Polizei Bremen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=35235 

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Bremen
Pressestelle
Nils Matthiesen
Telefon: 0421 361-12114
pressestelle@polizei.bremen.de
http://www.polizei.bremen.de
http://www.polizei-beratung.de

Original-Content von: Polizei Bremen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Bremen

Das könnte Sie auch interessieren: