Polizei Bremen

POL-HB: Nr.: 0116 -Smartphone-Räuber ermittelt-

Bremen (ots) -

   - 
Ort: 	Bremen-Innenstadt
Zeit: 	18.02.14 - 21.02.14 

Nach einer auffälligen Häufung von Handy-Diebstählen im gesamten Innenstadtbereich (siehe hierzu Pressemitteilung Nr.: 0106), gelang der Bremer Polizei gestern Morgen die Festnahme eines 27 Jahre alten Tatverdächtigen. Die Ermittler ordnen ihm diverse Raubtaten seit Anfang Februar zu.

Der gesuchte Mann agierte immer nach derselben Vorgehensweise. Er näherte sich den potentiellen Opfern von hinten auf einem Fahrrad und entriss ihnen das Smartphone, welches sie in der Hand hielten. Bei den Bestohlenen handelte es sich aussschließlich um Frauen, die das Telefon gerade benutzten. In wenigen Fällen wurden auch lose über den Arm hängende Handtaschen entwendet.

Gegen 06.00 Uhr fahndeten gestern Einsatzkräfte der Polizei Bremen in Bahnhofsnähe, nachdem im Herdentorsteinweg erneut eine Dame ihres Smartphones beraubt worden war. Dort stießen sie auf einen 27-Jährigen, der exakt der Personenbeschreibung des Räubers entsprach. Der Mann hatte zwar keine Beute bei sich, war aber bereits wegen eines ähnlich gelagerten Falls inhaftiert gewesen. Die Polizisten nahmen den 27-Jährigen zur Durchführung weiterer polizeilicher Maßnahmen fest. Da der Mann die Tat bestritt und bei mehreren Lichtbildvorlagen nicht zu einhundert Prozent wieder erkannt wurde, musste er am Abend aufgrund fehlender Haftgründe aus dem Gewahrsam entlassen werden. Die Auswertung weiterer Spuren dauert an.

Die Polizei appelliert erneut an die Bevölkerung: Tragen Sie vermeintlich wertvolle Elektrogeräte dicht am Körper und nicht für alle sichtbar in der Hand! Benutzen Sie Ihr Mobiltelefon möglichst nur in der Öffentlichkeit, wenn es dringend geboten ist. Wenn Sie unterwegs Nachrichten schreiben oder Ähnliches, zeigen Sie einem potentiellen Täter nicht nur Ihren Besitz, Sie sind zudem auch abgelenkt von Ihrer Umgebung. Sollte Ihr Gerät dennoch entwendet worden sein, verständigen Sie umgehend nach der Tat die Polizei über Notruf! Sprechen Sie Passanten oder Geschäftsinhaber an und bitten diese, die Polizei zu rufen. Veranlassen Sie im Anschluss eine Sperrung Ihrer Karte. Wertvolle Präventionstipps für Besitzer von Mobiltelefonen finden Sie im Präventionszentrum der Polizei Bremen (Am Wall 195, 28195 Bremen, Tel: 0421/362-19003) und im Internet unter www.polizei.bremen.de oder www.polizei-beratung.de

ots Originaltext: Pressestelle Polizei Bremen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=35235 

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Bremen
Ines Roddewig
Telefon: 0421 362-12114
pressestelle@polizei.bremen.de
http://www.polizei.bremen.de
http://www.polizei-beratung.de

Original-Content von: Polizei Bremen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Bremen

Das könnte Sie auch interessieren: