FW-MG: Ponys eingefangen

Mönchengladbach-Odenkirchen, 10.09.2017, 05:08 Uhr, Stapper Weg (ots) - Im Einsatz war das Kleineinsatzfahrzeug ...

Polizei Bremen

POL-HB: Nr.: 0092--Rollerfahrer flieht vor Polizei -Flucht endet für 20-Jährigen in der JVA--

Bremen (ots) -

   - 
Ort: 	Bremen-Neustadt, Wilhelm-Kaisen-Brücke
Zeit: 	11.2.14, 16.25 Uhr 

Um sich einer Kontrolle zu entziehen, flüchtete gestern Nachmittag ein 20 Jahre alter Rollerfahrer mit seinem gleichaltrigen Sozius vor der Polizei. Sie missachteten rücksichtslos sämtliche Verkehrsregeln, verursachten dabei einen Verkehrsunfall und flüchteten. Das Duo konnte nach wenigen Metern gestellt werden. Die Flucht schien nicht ganz unbegründet: Der polizeibekannte Mitfahrer war Insasse der JVA Bremen und hatte gerade einen dreimonatigen Hafturlaub angetreten. Dieser wurde sofort wieder ausgesetzt, der 20-Jährige musste noch am selben Tag zurück in die Haftanstalt.

Einer Streife fiel der Roller im Bereich der Contrescarpe / Am Wandrahm auf. Das Zweirad hatte keine Kennzeichen, Fahrer und Sozius trugen keinen Helm. Der Rollerfahrer sollte daraufhin von den Polizisten zu einer Kontrolle angehalten werden. Dazu wurden dem Fahrer unmissverständliche Haltesignale gegeben, was ihn jedoch wenig interessierte. Vielmehr setzte er seine Fahrt in Richtung Neustadt fort. In halsbrecherischer Fahrweise überfuhr er Kreuzungen bei Rotlicht, driftete auf die Gleiskörper ab und schnitt dabei einen Linienbus, der daraufhin stark abbremsen musste. Der Rollerfahrer flüchtete weiter auf den Schienen mit hoher Geschwindigkeit und mittlerweile plattem Hinterrad. Im Bereich der Osterstraße kam der Roller schließlich ins Schlingern, brach mit dem Heck aus und legte sich auf der Fahrbahn ab. Davon sichtlich unbeeindruckt, versuchten Fahrer und Sozius zu Fuß weiter zu fliehen. Im Neustadtspark rannte der Rollerfahrer auf einen Elfjährigen zu und schrie diesen an, ihm sein Fahrrad zu überlassen. Nach wenigen Metern konnte er auf dem Rad von Einsatzkräften eingeholt und gestellt werden. Sein Komplize wurde ebenfalls gefasst. Bei der Überprüfung des 20-jährigen Fahrers stellten die Beamten fest, dass er über keine gültige Fahrerlaubnis verfügte und das Zweirad ohne Versicherungsschutz führte. In den Sachen der beiden jungen Männer fanden die Polizisten Sturmhauben und Reizgas. Die Gegenstände wurden als Beweismittel beschlagnahmt.

Am Revier stellten die Beamten weiter fest, dass der hinlänglich polizeibekannte Sozius Ende Januar für drei Monate in Hafturlaub entlassen worden war. Der Hafturlaub wurde daraufhin sofort rückgängig gemacht, der 20-Jährige noch am gleichen Abend der JVA Bremen zugeführt. Beide Tatverdächtige sehen nun Ermittlungen wegen Unfallflucht und Straßenverkehrsgefährdung entgegen. Den Rollerfahrer erwarten zusätzlich Anzeigen wegen Fahrens ohne Führerschein und Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz.

ots Originaltext: Pressestelle Polizei Bremen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=35235 

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Bremen
Franka Haedke
Telefon: 0421/362-12114/-115
Fax: 0421/362-3749
pressestelle@polizei.bremen.de
http://www.polizei.bremen.de
http://www.polizei-beratung.de

Original-Content von: Polizei Bremen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Bremen

Das könnte Sie auch interessieren: