Polizei Bremen

POL-HB: Nr.: 0085 --Polizei warnt vor Trickbetrügern--

Bremen (ots) -

   - 
Ort: 	Bremen
Zeit: 	07.02.2014- 08.02.2014 

In Bremen trieben am Wochenende vermehrt Trickdiebe ihr Unwesen, die es auf die Wertsachen der älteren Bevölkerung abgesehen hatten. Die Polizei warnt vor weiterem Auftreten.

Freitag, 11.30 Uhr, Tatort Amsterdamer Straße, Huchting: Ein angeblicher Kripobeamter überprüfte nach vermehrten Einbrüchen in der Nachbarschaft die Wohnung einer 86 Jahre alten Bremerin. Die ältere Dame zeigte dem Fremden, wo sie ihre Wertsachen aufbewahrte. Unbemerkt entwendete der falsche Polizist Bargeld und Schmuck.

Freitag, 17 Uhr, Tatort Luneplate, Huchting: Ein unbekannter Mann gab sich als Wasserwerker aus und gelangte so in die Wohnung einer 63-Jährigen. Nachdem er seine "Arbeiten" verrichtete und verschwand, stellte die Frau den Verlust ihrer Schmuckschatulle fest.

Samstag, 15 Uhr, Tatort Koenenkampstraße, Schwachhausen: Ein unbekannter Mann klingelte bei einer 94 Jahre alten Bremerin und gab vor, die Heizung überprüfen zu müssen. Er inspizierte alle Räume, stahl dabei das Portemonnaie der Dame aus dem Schlafzimmer und verabschiedete sich wieder.

Das sind nur exemplarische Fälle. Die Polizei warnt vor dem weiteren Auftreten dieser Betrüger. Beherzigen sie folgende Ratschläge:

Lassen sie niemals Fremde in ihre Wohnung! Wir sprechen auch die Familien und Nachbarn älterer Mitbürger an. Wenden sie sich bei Auffälligkeiten umgehend an die Polizei. Verwandte sollten auf ihre älteren Angehörigen dahingehend einwirken, dass sie höhere Bargeldsummen und wertvollen Schmuck bei der Bank sicher deponieren.

Fordern Sie von Amstpersonen immer den Dienstausweis und prüfen Sie ihn sorgfältig. Sorgen Sie dazu für gute Beleuchtung und benutzen Sie, wenn nötig, eine Sehhilfe. Rufen Sie beim geringsten Zweifel bei der Polizei unter 110 an und ziehen Sie telefonisch eine Nachbarin oder einen Nachbarn hinzu.

ots Originaltext: Pressestelle Polizei Bremen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=35235 

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Bremen
Pressestelle
Nils Matthiesen
Telefon: 0421 361-12114
pressestelle@polizei.bremen.de
http://www.polizei.bremen.de
http://www.polizei-beratung.de
Original-Content von: Polizei Bremen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Bremen

Das könnte Sie auch interessieren: