Polizei Bremen

POL-HB: Nr.: 0016 --Hundebiss mit schwerer Folge--

Bremen (ots) -

   - 
Ort: 	Bremen, Curiestraße
Zeit: 	08.01.2014, 14.20 Uhr 

Ein Ehepaar fuhr mit Fahrrädern an einem Hund vorbei. Dieser sprang plötzlich die Frau an und biss ihr ins Bein. Die Frau wurde dabei schwer verletzt.

Das Paar radelte durch die Curiestraße in Richtung Park. Plötzlich wurde die Frau von einem Dobermann angesprungen. Sie stützte und der Hund verbiss sich sofort in ihrem linken Bein. Nur mit großer Mühe konnte ihr Mann seinen Vorderreifen zwischen den Hund das Bein seiner Frau zwängen. Erst dann gelang es dem Hundehalter sein Tier von der Gestürzten wegziehen. Bei dem Hund handelte es sich um einen ausgewachsenen, kräftigen Dobermannrüden. Der Halter führte den Hund zwar mit einem Geschirr und einer Rollleine, hatte diese aber nicht arretiert. Die Frau wurde durch den Biss so schwer verletzt, dass ein Notarzt hinzugezogen werden musste. Sie kam ins Krankenhaus, wo sie stationär behandelt wird.

Noch während des Notarzteinsatzes griff der Dobermann einen weiteren Hund an. Er verbiss sich auch in diesem Hund. Die Hunde konnten aber ohne sichtbare Verletzungen wieder getrennt werden.

Das Stadtamt überprüft jetzt, ob der Halter weiterhin geeignet ist, diesen Hund zu halten.

ots Originaltext: Pressestelle Polizei Bremen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=35235 

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Bremen
Kirsten Dambek
Telefon: 0421 / 362 12114
pressestelle@polizei.bremen.de
http://www.polizei.bremen.de
http://www.polizei-beratung.de
Original-Content von: Polizei Bremen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Bremen

Das könnte Sie auch interessieren: