Polizei Hagen

POL-HA: Übler Betrugsversuch

Hagen (ots) - Am Donnerstag erhielt eine 77-jährige Hagenerin gegen 12.40 Uhr einen Anruf einer ihr unbekannten Frau. Die Frau gab vor, Mitarbeiterin der Sparkassen-Hauptstelle Frankfurt zu sein. Man habe auf Veranlassung der Staatsanwaltschaft Berlin das Konto der 77-Jährigen sperren müssen, da ein Verfahren wegen Steuerhinterziehung gegen sie vorliege. Die Steuerschuld stamme aus einem Gewinnspiel in der Türkei. Die angebliche Mitarbeiterin teilte dann mit, dass sich innerhalb der kommenden halben Stunde eine Frau Jansen von der Rechtschutzabteilung der Sparkasse melden würde. Tatsächlich rief nach 20 Minuten die angebliche Frau Jansen an und äußerte, dass die Hagenerin einer Sperrung ihres Kontos entgehen könne, wenn sie 1.700 Euro auf ein Konto in der Türkei überweise. Daraufhin beendete die Geschädigte das Gespräch und informierte die Polizei. Die Polizei rät, unbekannten Personen gegenüber nie Kontodaten bekannt zu geben oder sich zu Überweisungen überreden zu lassen.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hagen
Ralf Bode
Telefon: 02331-986 1510
E-Mail: pressestelle.hagen@polizei.nrw.de

www.facebook.com/polizei.nrw.ha

Original-Content von: Polizei Hagen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Hagen

Das könnte Sie auch interessieren: