Polizei Hagen

POL-HA: Seniorin durchschaut Betrügermasche - Aktuelle Warnung vorm "Enkeltrick"

Hagen (ots) - Beim sogenannten Enkeltrick versuchen dreiste Betrüger gutgläubige Senioren um ihr Erspartes zu bringen. Am 25.07.2016, gegen 13.50 Uhr, rief ein unbekannter Mann bei einer 79-jährigen Frau in Boele an. Er gab sich als ihr Sohn aus und erklärte ihr, er benötigte für eine Auktion dringend 46.000 Euro. Als die Frau ihm mitteilte, dass sie nicht über soviel Geld verfüge, gab der Unbekannte an, dass er auch Schmuck entgegennehmen würde. Sie müsse nur alles zusammenlegen und er würde die Gegenstände dann gleich abholen. Da der Seniorin der Anruf von Anfang an sehr komisch vorkam, bat sie darum, dass der Anrufer seine Frau ans Telefon holen solle. Daraufhin legte er auf. Geistesgegenwärtig rief die Frau direkt im Anschluss die Polizei an. Die Hagener Kripo hat die Ermittlungen aufgenommen.

Die Polizei rät: Nach einem Anruf mit finanziellen Forderungen sollten Sie mit Familienangehörigen sprechen. Händigen Sie niemals Fremden, die als "Vertrauensperson" angeblicher Verwandter oder Bekannter kommen, Bargeld oder andere Wertgegenstände aus. Sollten Sie dennoch Opfer solcher Betrüger geworden sein oder ähnliche Anrufe bekommen haben, dann rufen Sie unverzüglich den Notruf 110 an und erstatten eine Anzeige.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hagen
Tino Schäfer
Telefon: 02331/986 15 12
Fax: 02331/986 15 19
E-Mail: pressestelle.hagen@polizei.nrw.de

www.facebook.com/polizei.nrw.ha
Original-Content von: Polizei Hagen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Hagen

Das könnte Sie auch interessieren: