POL-HA: Schwerverletzter nach Schussabgabe in Hattingen - Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Essen und Polizei Hagen

Hagen (ots) - Am 18.03.2016 kam es zu einer Schussabgabe in einem Mehrfamilienhaus in Hattingen im Stadtteil Welper, bei dem ein 35-jähriger Mann schwer verletzt wurde. Gegen 22.40 Uhr befanden sich in einer Wohnung des Hauses anlässlich einer Feierlichkeit vier Männer im Alter zwischen 35 und 45 Jahren. Nach den ersten Ermittlungen standen die Beteiligten erheblich unter dem Einfluss von Alkohol. Aus noch nicht geklärter Ursache hat sich in der Wohnung ein Schuss aus einer Pistole gelöst, bei dem ein 35 -jähriger Mann schwer im Brustbereich verletzt wurde. Er musste mit einem Rettungswagen in eine Bochumer Spezialklinik gebracht werden. Derzeit besteht bei ihm keine Lebensgefahr mehr. Alarmierte Polizeibeamte trafen in der Wohnung auf den 45-jährigen Wohnungsinhaber, sowie einen gleichaltrigen Besucher. Bei einer Durchsuchung fanden die Beamten in der Wohnung Betäubungsmittel in nicht unerheblicher Menge. Die beiden Männer wurden festgenommen. Gegen den Wohnungsinhaber erließ das Amtsgericht Hattingen ein Haftbefehl. In den ersten Vernehmungen gaben die Männer an, dass sich ein weiterer 45-jähriger Besucher mit der Tatwaffe aus der Wohnung entfernt hat. Er konnte am Abend des 19.03.2016 durch Polizeibeamte einer Spezialeinheit in seiner Wohnung in Hattingen - in unmittelbarer Tatortnähe - festgenommen werden. Eine Mordkommission der Polizei Hagen hat die Ermittlungen zum Tathergang aufgenommen. Ein versuchtes Tötungsdelikt kann zum derzeitigen Zeitpunkt nicht ausgeschlossen werden. Von weiteren Medienanfragen bitten wir abzusehen.

Von weiteren Medienanfragen bitten wir abzusehen!

Polizei Hagen
Tino Schäfer
Telefon: 02331/986 15 12
Fax: 02331/986 15 19
E-Mail: pressestelle.hagen@polizei.nrw.de

www.facebook.com/polizei.nrw.ha

Weitere Meldungen: Polizei Hagen

Das könnte Sie auch interessieren: