Polizei Hagen

POL-HA: Erneuter Schwerpunkteinsatz der Hagener Polizei gegen Wohnungseinbrecher

Hagen (ots) - Erneut führten zahlreiche Hagener Polizistinnen und Polizisten im Verlauf des Donnerstags Schwerpunktkontrollen an den Ausfallstraßen und in der Nähe der Autobahnanschlussstellen durch. Darüber hinaus führten Zivilbeamte der Hagener Kripo Kontrollen in Wohngebieten durch.

Insbesondere in der dunklen Jahreszeit steigen die Zahlen der Wohnungseinbruchdiebstähle. Gerade die mobilen reisenden Täter, die auf dem gut ausgebauten Straßennetz in die Städte gelangen, haben die Beamtinnen und Beamten im Visier. Ziel ist es sowohl, die Straftäter zu identifizieren und aus dem Verkehr zu ziehen, als auch wichtige kriminalpolizeiliche Erkenntnisse zu gewinnen. Einbrecher wollen schnell und möglichst unauffällig in die Gebäude eindringen. Ist das Objekt gut geschützt und der Aufwand einzudringen wird zu groß, lassen die Täter oftmals ab.

"Mit der beste Einbruchschutz ist der aufmerksame Nachbar", erläutert Einsatzleiter Peter Carl, "heute lag der Schwerpunkt allerdings bei den Personen- und Fahrzeugkontrollen." Dadurch sollen möglichst viele Erkenntnisse über die reisenden Tätergruppierungen gewonnen werden um den Kontrolldruck zu erhöhen, die Beweislage zu erhärten und vielleicht sogar Diebesgut oder Tatwerkzeuge in den Kofferräumen der angehaltenen Fahrzeuge aufzufinden.

An mehreren Kontrollstellen wurden 204 Fahrzeuge und 280 Personen überprüft. Hierbei musste die Polizei auch den einen oder anderen Verkehrsverstoß ahnden. "Wir sind mit den heute gewonnenen Erkenntnissen sehr zufrieden und werten diese nun aus", fasst Peter Carl den heutigen Einsatz zusammen.

Nur gemeinsam können Polizei und Bürger die Zahl der Wohnungseinbrüche reduzieren. Daher unser Appell an Sie:

   - Sichern Sie Ihre Wohnung / Ihr Haus! Wir geben Ihnen kostenlose 
     Tipps dazu! (Tel.: 02331 - 986 1520)! 
   - Seien Sie ein aufmerksamer Nachbar! 
   - Rufen Sie im Verdachtsfall sofort die 110! 

Rückfragen bitte an:

Polizei Hagen
Tino Schäfer
Telefon: 02331/986 15 12
Fax: 02331/986 15 19
E-Mail: pressestelle.hagen@polizei.nrw.de

www.facebook.com/polizei.nrw.ha
Original-Content von: Polizei Hagen, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Polizei Hagen

Das könnte Sie auch interessieren: