Polizei Hagen

POL-HA: Festnahme nach Diebstahl und versuchtem Raub

Hagen (ots) - Auf dem Weg zum Einsatzort nahmen Polizeibeamte am Mittwochabend einen Mann fest, der sowohl für einen Diebstahl als auch für einen versuchten Raub als Täter infrage kommt.

Eine Mitarbeiterin des Josefs-Hospitals alarmierte gegen 22.00 Uhr die Polizei, weil ein Mann, der sich zuvor als Patient ausgegeben hatte, den Haupteingang mit mehreren Kartons unter den Armen verließ. Aufgrund der guten Beschreibung konnten die eingesetzten Polizisten einen 29 Jahre alten Verdächtigen in der Adolfstraße antreffen und kontrollieren. In mehreren Kartons hatte der polizeilich bereits durch etliche Eigentumsdelikte bestens bekannte Mann Spender für Desinfektionsmaterial und Seife sowie dazugehörende Auffangschalen dabei, die er wenige Minuten zuvor aus einem Lagerraum des Krankenhauses entwendet hatte. Die über Funk durchgegebene Beschreibung deckte sich mit den Angaben, die eine Stunde zuvor von einem Anzeigenerstatter bei der Anzeigenerstattung in der Wache Haspe angegeben wurde. Der 28 Jahre alte Geschädigte war gegen 19.30 Uhr in der Bahnhofstraße zunächst massiv angebettelt worden. Ein Unbekannter forderte nachdrücklich zwei Euro von ihm und als er die nicht geben wollte, erhielt er mehrere Faustschläge ins Gesicht.

Aufgrund der bisherigen Erkenntnisse besteht ein dringender Tatverdacht gegen den 29-Jährigen, die Polizeibeamten nahmen ihn fest und die weiteren Ermittlungen dauern an.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hagen
Pressestelle
Ulrich Hanki
Telefon: 02331/986 15 11
Fax: 02331/986 15 19
E-Mail: pressestelle.hagen@polizei.nrw.de

www.facebook.com/polizei.nrw.ha

Original-Content von: Polizei Hagen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Hagen

Das könnte Sie auch interessieren: