Polizei Hagen

POL-HA: Ausrede des Tages

Hagen (ots) - Mit einer ungewöhnlichen Ausrede versuchte am Sonntagabend ein Autofahrer sein Fehlverhalten zu erklären.

Gegen 18.00 Uhr befuhr der 25-jährige Mann verbotswidrig über die Konkordiastraße (Durchfahrtverbot mit Ausnahme Linienbusse, Taxen und Radfahrer) den verkehrsberuhigten Bereich vor dem Theater (Schrittgeschwindigkeit) und von dort aus die Neumarktstraße. Dabei fiel er einer Polizeistreife auf, da er statt mit Schrittgeschwindigkeit mit geschätzten 40 bis 50 km/h unterwegs war und zusätzlich die Warnblinkanlage eingeschaltet hatte.

Auf seinen Fehlverhalten angesprochen, gab er an, sehr wohl zu wissen, dass er deutlich zu schnell war. Um die Fußgänger auf die höhere Geschwindigkeit aufmerksam zu machen hatte ja extra die Warnblinkanlage eingeschaltet...

Die Quittung für die eigenwillige Auslegung der Verkehrsregeln bekommt der junge Mann demnächst schriftlich.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hagen
Pressestelle
Ulrich Hanki
Telefon: 02331/986 15 11
Fax: 02331/986 15 19
E-Mail: pressestelle.hagen@polizei.nrw.de

www.facebook.com/polizei.nrw.ha
Original-Content von: Polizei Hagen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Hagen

Das könnte Sie auch interessieren: