Polizei Hagen

POL-HA: Nach Unfall in die Luft geschossen

Hagen (ots) - Samstagnacht, gegen 00.20 Uhr, kollidierten auf der Oeger Straße zwei Pkw frontal miteinander. Der 42-jährige Unfallverursacher gab an, dass ihm plötzlich "schwarz vor Augen" geworden sei und er deshalb die Spur nicht halten konnte. So stieß er mit dem VW Golf eines 37-Jährigen frontal zusammen. Der unverletzte 37-Jährige trat an den verunfallten Skoda Octavia des 42-Jährigen heran, um möglicherweise erste Hilfe zu leisten. Plötzlich zielte der Unfallverursacher mit einer Schusswaffe in sein Gesicht und gab anschließend einen Schuss in die Luft ab. Die Polizisten stellten die Gaspistole sowie einen Elektroschocker sicher. Zudem trug er die Waffe in einem Holster am Gürtel sofort einsatzbereit. Zu den gefährlichen Gegenständen äußerte sich der Unfallverursacher nicht. Ein Drogenvortest am Unfallort zeigte ein deutliches Ergebnis. Daher wurde dem 42-Jährigen eine Blutprobe entnommen und der Führerschein sichergestellt.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hagen
Pressestelle
Tina Heithausen
Telefon: 02331-986 1516
E-Mail: pressestelle.hagen@polizei.nrw.de

www.facebook.com/polizei.nrw.ha

Original-Content von: Polizei Hagen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Hagen

Das könnte Sie auch interessieren: