Polizei Hagen

POL-HA: Betrüger kamen in Untersuchungshaft

Hagen (ots) - Wegen schweren Betrugs erließ das Amtsgericht Hagen Haftbefehle gegen zwei 33 und 39 Jahre alte Männer. Ein 69-jähriger Hagener war den beiden auf den Leim gegangen und hatte für mehr als 250.000 Euro vermeintlich werthaltige Bücher erstanden. Die Investition entpuppte sich allerdings als Luftblase und die eingeschaltete Polizei nahm Ermittlungen wegen gewerbsmäßigen Anlagebetruges auf.

Bei den Verdächtigen aus Herford und Bad Oeynhausen stellten Polizeibeamte Ende Oktober Vermögenswerte von über 100.000 Euro sicher, unter anderem deren Autos, zwei Porsche Panamera.

Aufgrund der bisherigen Erkenntnisse besteht der Verdacht, dass die Festgenommenen weitere ähnliche Straftaten zum Nachteil vorwiegend älterer Menschen begangen haben, die Ermittlungen dauern an.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hagen
Pressestelle
Ulrich Hanki
Telefon: 02331/986 15 11
Fax: 02331/986 15 19
E-Mail: pressestelle.hagen@polizei.nrw.de

www.facebook.com/polizei.nrw.ha

Original-Content von: Polizei Hagen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Hagen

Das könnte Sie auch interessieren: