Polizei Hagen

POL-HA: Alkohol am Steuer - zwei Unfälle und sieben zusätzliche Blutproben

Hagen (ots) - Alkohol und Drogen am Steuer - die Hagener Polizei geht konsequent gegen Autofahrer vor, die sich darüber hinwegsetzen. So mussten im Verlauf des vergangenen Wochenendes sieben Autofahrer mit zur Blutprobe, weil sie im Rahmen von Verkehrskontrollen im gesamten Stadtgebiet auffällig waren. Auf sie kommen Strafverfahren, Fahrverbote, Punkte in Flensburg und empfindliche Geldbußen zu.

Noch teurer wird es für zwei Verkehrsteilnehmer, die obendrein auch noch Unfälle verursachten. Am frühen Samstagabend fuhr eine 53-jährige Skoda-Fahrerin von einer Ausfahrt auf die Boeler Straße. Dabei kam es zu einer leichten Kollision mit dem Mercedes einer 38-jährigen Frau und es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 1000 Euro. Bei der Unfallaufnahme bemerkten die eingesetzten Polizisten Alkoholgeruch in der Atemluft der 53-Jährigen, ein Test ergab einen Wert von 0,5 Promille und sie musste mit zur Wache.

Ähnlich erging es einem 20-jährigen Audifahrer, der gegen 22.00 Uhr auf die Parkplätze an den Elbershallen fahren wollte. Als er merkte, dass die Stellflächen besetzt waren, rangierte er rückwärts und fuhr in die Tür eines hinter ihm wendenden Fords einer ebenfalls 20-jährigen Frau. 1,3 Promille zeigte das Alkoholtestgerät und auch bei dem Audifahrer war eine Blutprobe erforderlich.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hagen
Pressestelle
Ulrich Hanki
Telefon: 02331/986 15 11
Fax: 02331/986 15 19
E-Mail: pressestelle.hagen@polizei.nrw.de

www.facebook.com/polizeihagen



Weitere Meldungen: Polizei Hagen

Das könnte Sie auch interessieren: