Polizei Hagen

POL-HA: Polizei Hagen beteiligt sich an europaweiten Bus- und Lkw-Kontrollen

Hagen (ots) - In der aktuellen Woche beteiligt sich die Verkehrsdirektion der Hagener Polizei an europaweiten Kontrollen, bei denen schwerpunktmäßig der gewerbliche Personen- und Güterverkehr überwacht wird.

Die Hagener Verkehrspolizei nimmt dies zum Anlass, um im Stadtgebiet verstärkt Kontrollen vor Schulen durchzuführen und dabei ein Hauptaugenmerk auf die Schulbusse und Fahrer zu werfen.

Zeitgleich überwachen die Beamten das Verhalten der anderen Verkehrsteilnehmer an den Schulbushaltestellen. Es gilt die Regel, dass haltende Busse mit eingeschalteter Warnblinkanlage vom fließenden Verkehr in beiden Richtungen nur in Schrittgeschwindigkeit passiert werden dürfen.

Darüber hinaus achten die Polizisten darauf, dass auch die Schüler nach dem Verlassen des Busses die Fahrbahn richtig überqueren.

Am Montag und Dienstag wurden zahlreiche Schulbusse und Fahrer kontrolliert, nur in zwei Fällen stellten die Beamten geringfügige Mängel fest, die mit einem Verwarnungsgeld sanktioniert wurden. Anders sah es da bei dem Verhalten von Eltern aus, die ihre Kinder mit dem Pkw zur Schule brachten. Gurtverstöße, Nichteinhalten der Schrittgeschwindigkeit und das Parken/Halten im Haltverbot führten zu 19 Verwarnungen.

Bei den Lkw-Kontrollen im Stadtgebiet mussten vier Fahrer ein Verwarnungsgeld zahlen, einem Trucker untersagten die Polizisten wegen der Überschreitung der Ladungshöhe die Weiterfahrt.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hagen
Pressestelle
Ulrich Hanki
Telefon: 02331/986 15 11
Fax: 02331/986 15 19
E-Mail: pressestelle.hagen@polizei.nrw.de

www.facebook.com/polizeihagen

Original-Content von: Polizei Hagen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Hagen

Das könnte Sie auch interessieren: