Polizei Hagen

POL-HA: Unfall durch Übermüdung

Hagen (ots) - Nach eigenen Angaben fielen einem Audi-Fahrer am Montagmorgen aufgrund Übermüdung für einen Augenblick die Augen zu und er wurde erst durch den Zusammenstoß mit einem entgegen kommenden Mercedes wieder wach. Gegen 06.30 Uhr kam der 31-Jährige von der Nachtschicht. Er bog vom Konrad-Adenauer-Ring nach rechts in die Rehstraße und geriet durch Übermüdung nach links in den Gegenverkehr. Hier näherte sich ein 40-jähriger Mercedes-Fahrer mit niedriger Geschwindigkeit, weil er auf die Rotlicht zeigende Ampel an der Einmündung zufuhr.

Die Fahrzeuge prallten zusammen und beide Fahrer verletzten sich leicht. Der Audi-Fahrer wollte selbständig einen Arzt aufsuchen, ein Rettungswagen brachte seinen Unfallgegner zur ambulanten Versorgung ins Krankenhaus.

Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit, verloren Betriebsflüssigkeiten und mussten abgeschleppt werden. Der Schaden liegt bei etwa 6000 Euro.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hagen
Pressestelle
Ulrich Hanki
Telefon: 02331/986 15 11
Fax: 02331/986 15 19
E-Mail: pressestelle.hagen@polizei.nrw.de

www.facebook.com/polizeihagen

Original-Content von: Polizei Hagen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Hagen

Das könnte Sie auch interessieren: