Polizei Hagen

POL-HA: Zwei Raubüberfälle, eine Festnahme

Hagen (ots) - Ein 44-jähriger Hagener erschien am Freitagmorgen auf der Polizeiwache in der Innenstadt und zeigte einen Raubüberfall an, der sich kurz zuvor in der Hohenzollernstraße zugetragen hatte.

Gegen 05.15 Uhr sprach ein Unbekannter aus einer fünfköpfigen Personengruppe heraus den Geschädigten an und versetzte ihm unvermittelt zwei Kopfstöße ins Gesicht. Dadurch war der 44-Jährige augenblicklich außer Gefecht gesetzt, im nächsten Moment nahm der Angreifer seinem Opfer das Portemonnaie aus der Jackentasche und die ganze Gruppe lief durch den Volkspark in Richtung Bahnhof davon. Der Geschädigte erstattete eine Anzeige und begab sich im Anschluss zur medizinischen Versorgung zu einem Arzt. Der unbekannte Täter hatte eine Börse mit etwa 70 Euro Bargeld und persönlichen Papieren erbeutet, eine Fahndung im Nahbereich verlief ohne Erfolg.

Etwa zwei Stunden später kam es zu einem Einsatz in der Bahnhofstraße, da sich dort augenscheinlich eine heftige Auseinandersetzung zwischen einem Mann und einer Frau abspielte. Die Frau rief nach der Polizei und als der Mann die Fäuste schwingend und nach ihr tretend auf sie zustürmte, hielten ihn zwei couragierte Zeugen fest, während ein dritter Passant Verbandsmaterial für den augenscheinlich am Kopf blutenden Mann aus seinem Auto holte.

Im Zuge der ersten Ermittlungen und Vernehmungen der 46-jährigen Frau sowie der drei Zeugen, hat der vorläufig festgenommene Mann, erheblich alkoholisiert und unter Drogeneinfluss stehend, die Geschädigte überfallen. Das Opfer befand sich auf dem Weg zu ihrer Arbeitsstelle und wehrte sich mit aller Kraft erfolgreich gegen den Angriff. Der Täter sollte nach erster medizinischer Versorgung und Entnahme einer Blutprobe zur erkennungsdienstlichen Behandlung und zu den ausstehenden Vernehmungen der Kripo überstellt werden. Da er allerdings außer einer Platzwunde am Kopf weitere Verletzungen davongetragen hatte, musste er stattdessen ins Krankenhaus. Erst nach eingehender Untersuchung stellten die Ärzte eine Hafttauglichkeitsbescheinigung aus und so konnte er gegen 12.00 Uhr schließlich in das Polizeigewahrsam überstellt werden.

Bei den polizeilichen Maßnahmen fanden die eingesetzten Beamten bei ihrem Eintreffen in der Bahnhofstraße in unmittelbarer Nähe des erheblich vorbestraften 28-Jährigen das Portemonnaie des Mannes, der in den Morgenstunden in der Hohenzollernstraße überfallen wurde.

Die weiteren Ermittlungen dauern an. Die Polizei benötigt dringend weitere Zeugen, die Angaben zu dem Überfall gegen 05.15 Uhr in der Hohenzollernstraße machen können. Hinweise bitte an die 986 2066.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hagen
Pressestelle
Ulrich Hanki
Telefon: 02331/986 15 11
Fax: 02331/986 15 19
E-Mail: pressestelle.hagen@polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Hagen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Hagen

Das könnte Sie auch interessieren: