Polizei Hagen

POL-HA: 32-Jähriger nach Drogenkonsum ausgerastet

Hagen (ots) - In der Nacht zu Donnerstag mussten sich mehrere Polizeibeamten mit einem jungen Mann auseinandersetzen, der infolge Drogenkonsums ausrastete und eine Gefahr für sich und andere darstellte.

Gegen 02.15 Uhr meldeten sich Anwohner der Altenhagener Straße und teilten mit, dass in einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus lautes Geschrei zu hören sei. Am Einsatzort befand sich der Randalierer zunächst im Hausflur. Er wirkte äußerst nervös, transpirierte stark und hatte zuvor durch sein Schreien in der Wohnung seiner Freundin die Nachbarn aufgeschreckt. Nach eigenen Angaben hatte der 32-Jährige Kokain konsumiert und redete im weiteren Verlauf vollkommen zusammenhangslose Sätze. Schließlich versuchte er, aus dem Fenster der zweiten Etage zu springen und musste mit körperlicher Gewalt davon abgehalten werden. Es gelang ihm schließlich, sich loszureißen und auf die Straße zu laufen. Hier kam es nur durch die gute Reaktion der wenigen Autofahrer zu keinem Zusammenstoß mit dem Mann, der letztlich auf einen zur Unterstützung hinzu gerufenen Streifenwagen zulief. Er schlug und trat unkontrolliert um sich, zeigte keine Reaktion auf das eingesetzte Pfefferspray und konnte nur mit mehreren Beamten zu Boden gebracht und gefesselt werden.

Im Anschluss brachte ein Rettungswagen den 32-Jährigen ins Krankenhaus. Auf ihn kommt nun ein Strafverfahren zu.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hagen
Pressestelle
Ulrich Hanki
Telefon: 02331/986 15 11
Fax: 02331/986 15 19
E-Mail: pressestelle.hagen@polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Hagen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Hagen

Das könnte Sie auch interessieren: