Polizei Hagen

POL-HA: Zwei Trunkenheitsunfälle

Hagen (ots) - Gleich zwei Verkehrsunfälle, verursacht durch betrunkene Autofahrer, nahmen Polizeibeamte am Dienstag in Hagen auf.

Gegen 12.20 Uhr bog ein 79-jähriger VW-Fahrer von der Westhofener Straße nach rechts in die Villigster Straße ein und holte dabei so weit aus, dass er mit einem entgegenkommenden Linienbus kollidierte. Der Unfallverursacher war so stark alkoholisiert, dass er sich nur mühsam auf den Beinen halten konnte und einmal sogar umfiel. Ein Alkoholtest ergab einen Wert über 1,5 Promille, der Sachschaden liegt bei 4000 Euro.

In den Abendstunden kam einem Streifenwagen in der Kapellenstraße ein Opel entgegen, dessen Fahrerin sich nicht die Mühe machte, die dortige Fahrbahnverengung zu umfahren. Die 53-Jährige polterte gegen 20.00 Uhr geradeaus über die etwa 15 cm hohe Insel und stoppte dann etwa 50 Meter später - mit einem Platten und aufgerissener Ölwanne. Auch hier verlief ein Alkoholtest mit über einem Promille positiv, die Schadenshöhe am Opel beträgt etwa 1500 Euro.

In beiden Fällen mussten die Fahrzeugführer mit zur Blutprobe, Anzeige, Geldbuße, Fahrverbot und Punkte folgen.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hagen
Pressestelle
Ulrich Hanki
Telefon: 02331/986 15 11
Fax: 02331/986 15 19
E-Mail: pressestelle.hagen@polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Hagen, übermittelt durch news aktuell